kino.news Filmtipp der Woche:

„Interstellar“ 2D-MAXXIMUM 4K

309274ill01a_Names_WFilmstart: 06.11.2014 | Filmlänge ca. 169 min | FSK 12 | Genre: Science Fiction | Warner

Science-Fiction-Drama von Christopher Nolan über die waghalsige Suche nach einer zweiten Erde und die Zukunft der Menschheit.

Die Welt stirbt, Rettung scheint unmöglich. Mit einer letzten verzweifelten, Jahre währenden Weltraummission soll das unvermeidbar scheinende Ende doch noch abgewendet werden. An Bord befinden sich nicht nur die besten Wissenschaftler, sondern auch der Familienvater Cooper, dessen Beteiligung unerlässlich ist. Um die gewaltige Distanz rechtzeitig zu bewältigen, will man Wurmlöcher nutzen. Doch damit beginnen auch die Probleme. Link zum Film.

Mit dem CinemaxX MAXXIMUM 4K Label werden ausschließlich Filme ausgezeichnet, die in reinem 4K sind – das heißt, sie wurden vollständig in der derzeit höchsten Qualitätsstufe der digitalen Filmproduktion gedreht.

Die in den allermeisten Kinos verwendete Variante der Bildauflösung ist 2K. Die hochmodernen Sony 4K Ultra-HD-Projektoren, die bei CinemaxX zum Einsatz kommen, bieten hingegen die 4-fache Auflösung von 2K. Die einzelnen Bildpunkte sind damit 4-mal so fein und bilden so das absolut perfekt aufgelöste Bild für die Kinoleinwand ab.

kino.news Gewinnspiel:

Presse Augsburg verlost in Kooperation mit unserem Partner, dem CinemaxX Augsburg, wieder zwei Freikarten für den aktuellen Filmtipp der Woche:

interstellar_bannerWie können Sie gewinnen?

1. Presse Augsburg bei Facebook liken, falls noch nicht geschehen

2. Dazugehörigen Facebook Eintrag liken und gerne auch teilen –> Zum Beitrag.

3. Vielleicht der glückliche Gewinner sein und
„Interstellar“ 2D-MAXXIMUM 4K
im CinemaxX Augsburg genießen!

Das Gewinnspiel läuft bis Montag den 10. November 2014 um 18:00 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Den Gewinner werden wir über Facebook benachrichtigen. Zu unseren Teilnahmebedingungen gehts hier.

National Theatre London im CinemaxX:
Carey Mulligan und Bill Nighy in „Skylight“

14-10_NTL-Live_Skylight_PlakatA6
National Theatre London im CinemaxX: Carey Mulligan und Bill Nighy in der gefeierten West-End Produktion „Skylight“

„Mehr als Kino“ heißt es am 11. November im CinemaxX Augsburg, wenn Carey Mulligan („Der große Gatsby“) und Bill Nighy („Best Exotic Marigold Hotel“) in der preisgekrönten Bühneninszenierung „Skylight“ des Oscar ® -nominierten Regisseurs Stephen Daldry („The Audience“) brillieren. Mit der Übertragung wird Theaterfreunden die einmalige Gelegenheit geboten, die hochkarätigen Stars hautnah auf der Bühne zu erleben und die erstklassige Darbietung in exzellenter Bild- und Tonqualität zu genießen.

Das mit einem Olivier Award ausgezeichnete Theaterstück von David Hare wurde 1995 in London uraufgeführt und feierte auch am Broadway sensationelle Erfolge. Die starbesetzte Wiederaufnahme dieses Sommers wurde vom theaterverwöhnten Londoner Publikum begeistert aufgenommen.

Und so lassen Carrey Mulligan, die mit „Skylight“ ihr West-End Bühnendebut gab, und Bill Nighy das Publikum teilhaben an ihrem verzweifelten Versuch, alte Gefühle neu zu beleben. Doch ihre einstmals so leidenschaftliche Beziehung hat keine Chance für einen Neuanfang – zu viel ist geschehen, zu groß sind die Gräben zwischen ihnen geworden.

Die Übertragung beginnt um 19.30 Uhr, sie erfolgt in englischer Sprache mit englischen Untertiteln. Weitere Infos gibt es unter www.cinemaxx.de. Tickets gibt es an den CinemaxX Kinokassen und Ticketautomaten, auf www.cinemaxx.de oder per Smartphone-Apps, die unter www.cinemaxx.de/app zum kostenlosen Download bereitstehen.

„Plötzlich Gigolo“

COC_FD_5111_Plakat_300dpi_1400Filmstart: 06.11.2014 | Filmlänge ca. 91 min FSK o.A. | Genre: Komödie | Concorde

Komödie um einen Mann, der sich von seinem älteren Freund überreden lässt, als Gigolo zu arbeiten.

Buchhändler Murray muss seinen alteingesessenen Traditionsladen aufgeben weil die Kundschaft ausbleibt. Eine neue Einkommensquelle ist gefragt. Da erzählt ihm seine Dermatologin, dass sie von einer Ménage-à-trois träumt – die neue Geschäftsidee ist geboren. Murray, Künstlername „Dan Bongo“, und sein Freund, Blumenhändler Fioravante alias „Virgil Howard“, steigen ins „Rent-a-Man“-Business ein – mit „Bongo“ als Zuhälter und „Virgil“ als „Mann für gewisse Stunden“. Zu Problemen kommt es, als der „Mann für gewisse Stunden“ sich in die Witwe eines chassidischen Juden verliebt. Link zum Film.

„Das grenzt an Liebe“

DGAL_Plakat_A6_
Filmstart: 06.11.2014 | Filmlänge ca. 94 min | Genre: Komödie/ Drama | FSK o.A. | Senator

In Rob Reiners ebenso bissiger wie witzig-spritziger Senioren-RomCom brillieren Michael Douglas und Diane Keaton als Streithähne und Liebespaar in spe.

Immobilienmakler Oren ist ein Ekel wie er im Buche steht – er schreckt nicht einmal davor zurück, einen Hund mit einer Paintball Gun von seinem Grundstück zu vertreiben. Der Tod seiner Frau hat ihn zum Misanthropen werden lassen, für seine Mitmenschen hat er nur Verachtung übrig. Da taucht unerwartet sein entfremdeter Sohn auf und präsentiert ihm die bislang unbekannte Enkelin. Auf sie soll er aufpassen, während er eine mehrmonatige Haftstrafe absitzt. Oren fällt aus allen Wolken und schiebt das Mädchen postwendend zu seiner Nachbarin, der Loungesängerin Leah, ab. Link zum Film.