Finale dahoam 2.0? | München bewirbt sich um Austragung des Champions-League-Finales 2021

Die Stadt München hat sich heute entschieden sich für das Champions-League-Finale 2021 zu bewerben.

Foto. Dominik Mesch

Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann begrüßt die heutige Entscheidung der Stadt München, sich für das Champions-League-Finale 2021 zu bewerben. „Ein Champions-League-Finale ‚dahoam‘ wäre ein herausragendes sportliches Großereignis mit einer Strahlkraft weit über München und Bayern hinaus“, erklärte Herrmann. „Ich drücke fest die Daumen, dass wir den Zuschlag zu bekommen.“

Laut Herrmann hat sich München beim Champions-League-Finale 2012 in einem hervorragenden Licht präsentiert. Dazu habe auch die Bayerische Polizei beigetragen, die für ein Höchstmaß an Sicherheit und damit auch für ein unbeschwertes Fußballvergnügen gesorgt hatte.

„Auch 2021 werden wir mit unserer stark aufgestellten Mannschaft der Bayerischen Polizei parat stehen“, sicherte der Minister zu. „Sicherheit ist bei uns in den besten Händen.“