Bereits zum 134. Mal öffnet am Karsamstag (20.04.2019) Schwabens längstes Kaufhaus, die Dult ihre Stände. Bis zum 5. Mai bieten dann 115 Händler ihr buntes Warensortiment im Bereich der Vogelmauer bzw. Obere Jakobermauer an. Die Georgidult startet um 10:30 Uhr mit einem Rundgang von Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl.

20160410_dult_001 Flanieren und einkaufen – Am heutigen Samstag öffnet die Augsburger Dult zum 134. Mal Augsburg Stadt Augsburg-Stadt Freizeit News Newsletter Wirtschaft Augsburger Dult | Presse Augsburg
Foto: Dominik Mesch

Viele Menschen aus Augsburg und Bayerisch-Schwaben freuen sich schon auf die kommenden zwei Wochen. Für zahlreiche Familien gehört er einfach dazu, der Bummel über die Augsburger Dult. Zum 134. Mal öffnen am Karsamstag die Fieranten ihre Stände entlang der 1000 Meter langen Verkaufsstraße zu einer Georgidult.

Auch Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl wird sich auf den Weg zur zwischen Vogel- und Jakobertor begeben und sich dabei persönlich ein Bild vom Sortiment der Händler machen.

Zuvor wird Gribl die diesjährige Georgi- oder Osterdult um 10:30 Uhr im Bereich des Vogeltors feierlich eröffnen. Anschließend wird sich der Referent auf der über 1000 Meter langen Verkaufsstraße persönlich ein Bild vom Sortiment der Händler machen.

Wer das Besondere sucht, wird auf der Dult sicher fündig. Alles Mögliche und Unmögliche ist im breitgefächerten Angebot des Marktes zu finden. Von traditionell bis modern, jeder wird für sich etwas finden.

Angefangen von Textilien über Strumpfwaren, ätherische Öle und Duftwaren, Hüte, Mützen, Schafwollartikel, farbige Schleifenbänder, Stahlwaren, Messerschärfen am Stand, Holzartikel, Bücher, Bürsten, Pinsel, Besen, Korbwaren, Pfannen und Töpfe, Tee und Kräuter, ein umfangreiches Angebot an Kunstgewerbe, Geschirr, Spezialisten mit Naturheilmitteln, Gemüsehobel, Sanitärneuheiten, Rohrreiniger, Bunzlauer Keramik, Staubsaugerzubehör, Wischmop, Autopflegemittel, Kerzen, Grußkarten, junge Mode, Holzspielwaren, Strickwaren, Dinkelspelzkissen etc., Glaswaren, Käse und Oliven, Süßwaren, Wurstwaren, Suppen und Soßen.

Auch einige neue Händler und Produkte haben es geschafft einen der begehrten Standplätze zu ergattern. Auf die Käufer warten beispielsweise Teller, Schüssels und Schalen aus Bambus oder Produkte aus Hanf. Wie bereits erwähnt, es ist für jeden etwas dabei.