Auf dem Areal Pro in der Leipheimer Gustav-Stresemann-Straße wurde bei Baggerarbeiten eine amerikanische Fliegerbombe aus dem letzten Weltkrieg mit 68 kg Explosivmasse aufgefunden.

Nach Rücksprache mit dem Kampfmittelbeseitigungsdienst wurde die Entschärfung der Bombe für den Mittwochvormittag, 27.07.2022, angesetzt. Nachdem der definierte Sicherheitsbereich um den Fundort im Radius von 400 Meter um die Fundstelle ab 07.30 Uhr ohne Zwischenfälle gesperrt und geräumt werden konnte, wurde die Entschärfung der Fliegerbombe um ca. 09.40 Uhr durch den zuständigen Sprengmeister erfolgreich vollzogen.

Im Anschluss konnten die Absperr-/Sicherungs- und Evakuierungsmaßnahmen wieder aufgehoben werden. Seitens der Polizei waren Kräfte der Polizei Günzburg, der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm, der Polizei aus Krumbach, Neu-Ulm, Illertissen und Weißenhorn und ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Zudem waren Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Leipheim und des Rettungsdienstes vor Ort. Insgesamt waren an dem Einsatz mehr als 50 Einsatzkräfte beteiligt.