Fliegerbombe in der Augsburger Herrenbachstraße gefunden – Evakuierung im Umkreis von 300 Metern

Bei Bauarbeiten wurde am Samstag, 28. Juli, eine 225-Kilo-Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Die Polizei hat im Umkreis von 300 Metern die Evakuierung angeordnet. Sie weist darauf hin, dass keine konkrete Gefahr und kein Grund zur Panik bestehen. Insgesamt sind rund 450 Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei im Einsatz.

MG_5931 Fliegerbombe in der Augsburger Herrenbachstraße gefunden - Evakuierung im Umkreis von 300 Metern Augsburg Stadt News Newsletter Polizei & Co Augsburg Evakuierung Fliegerbombe Herrenbach | Presse Augsburg
Foto: Bruder

Die Evakuierungszone im Herrenbach umfasst folgenden Bereich:

  • nördliche Grenze: Reichenberger Straße
  • östliche Grenze: Berliner Allee
  • südliche Grenze: Heinestraße bis zur Verlängerung der Berliner Allee westliche Grenze: der Herrenbach

Wer körperlich nicht mobil ist und Hilfe beim Transport aus der Evakuierungszone braucht, soll unter der Rufnummer 0821 19222 einen Krankentransport anfordern.

Wegen der Evakuierung im Bereich Herrenbachstraße wird der Linienbetrieb der Linien 33 und 36 bis auf Weiteres eingestellt.

Notunterkünfte eingerichtet

Auch Notunterkünfte sind eigerichtet. Das Theater hat die Interims-Spielstäte im Martinipark (Provinostraße 52) als Unterkunft geöffnet. Zudem kommen evakuierte Personen auch beim BRK-Kreisverband (Berliner Allee 50 a) und bei der DLRG Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e. V. (Friedberger Straße 18) unter. Die Arbeitsgemeinschaft Augsburger Hilfsorganisation kümmert sich vor Ort.

Die Einsatzleitung der Evakuierung hat die Polizei Nordschwaben. Sie informiert laufend auf ihrem Twitter- und Facebook-Kanal (Facebook/Twitter: @polizeiSWN). Die Stadt Augsburg informiert ebenfalls auf ihren Social- Media-Kanälen (Facebook: @stadtaugsburg, @augsburgcity).