Auf der A9 bei Leipzig ist am Sonntag ein Flixbus verunglückt. Dabei kam mindestens eine Person ums Leben, Dutzende wurden verletzt, hieß es aus Polizeikreisen. An Bord des Busses sollen 75 Personen gewesen sein, fast alle überlebenden trugen Verletzungen davon, fünf Personen seien zudem „schwerstverletzt“, wie es hieß. flixbus-verunglueckt-auf-a9-ein-toter-und-viele-schwerverletzte Flixbus verunglückt auf A9 - Ein Toter und viele Schwerverletzte Überregionale Schlagzeilen Vermischtes - A9 Autobahn Es gesperrt Kreuz Leben Leipzig Leitplanke Nürnberg Rastplatz Rettungshubschrauber Sonntag Toter Uhr Unglück Ursache Verletzt Verletzungen | Presse AugsburgFlixbus, über dts Nachrichtenagentur

Laut Augenzeugen handelte es sich um einen Doppeldeckerbus, nach dem Unglück lag er umgekippt am Rand der Autobahn, wobei die Leitplanke die obere Frontscheibe durchstoßen hatte. Die Einsatzkräfte forderten Rettungshubschrauber an, die Verletzten kamen in umliegende Krankenhäuser. Die A9 wurde ab etwa 17:30 Uhr zwischen Leipzig-West und dem Rastplatz Bachfurt-West in beiden Richtungen voll gesperrt, die letzten freien Abfahrten waren das Schkeuditzer Kreuz und das Kreuz Rippachtal.

Das Unglück soll sich laut erster Informationen in Fahrtrichtung Nürnberg ereignet haben. Über die Ursache wurde zunächst nichts bekannt.