Nachdem zuletzt einigen Abgängen verkündet worden sind, konnte HCLVize-Präsident Michael Grundei zum Start in die neue Woche eine weitere wichtige Personalie fixieren. Die Riverkings-Familie freut sich, dass Florian Stauder dem Verein die Treue hält und mit dem Team den Weg in die Bayernliga geht.

Florian Stauder

Stauder hatte vorzeitig bereits in der abgelaufenen Spielzeit seinen Vertrag beim HC Landsberg verlängert – diese Vereinbarung galt aber nur für die Oberliga. Nach den positiven Gesprächen mit ihm, freuen sich die Verantwortlichen umso mehr über seinen
Verbleib in Landsberg. Er wird mit seiner Erfahrung eine tragende Rolle in der Mannschaft übernehmen. Das hat der 31-jährige Stürmer auch schon in seiner ersten Saison bei den Riverkings bewiesen. Er absolvierte in seinem ersten Jahr für den HC Landsberg 44 Spiele und steuerte 22 Punkte bei.

Dazu Vizepräsident Michael Grundei: „Wir hatten mit Flo ja schon für die Oberliga verlängert, mussten aber jetzt für die Bayernliga natürlich nochmal neu gemeinsam sprechen. Wir freuen uns, dass Flo sofort bereit war, mit uns den Neubeginn in der Bayernliga mitzugestalten. Er ist ein emotionaler Typ auf dem Eis und in der Kabine und damit extrem wichtig für uns.“

Florian Stauder: „Ich freue mich auf die kommende Saison in Landsberg. Wir wollen zurück in die Erfolgsspur, dazu will ich meinen Teil beitragen. Aufgrund meines Alters und meiner Erfahrung kann ich sicherlich dem einen oder anderen jüngeren Spieler weiterhelfen. Ich möchte aber auch ganz konkret mit meinen Toren meinen Beitrag liefern, dass wir nächstes Jahr in die Playoffs einziehen werden und eine gute Rolle in der Bayernliga spielen werden.“