Flucht aus dem BKH Günzburg – Polizei kann einen der Männer in Spanien verhaften

Der am 23.09.2019 aus dem BKH Günzburg entflohene Alexander G. konnte am 10.01.2020 in Spanien verhaftet werden.linke-befuerchten-ablenkungsmanoever-hinter-festnahmen-von-chemnitz Flucht aus dem BKH Günzburg - Polizei kann einen der Männer in Spanien verhaften Günzburg News Newsletter Polizei & Co BKH Günzburg Festnahme Flucht Malaga | Presse Augsburg

Nachdem die nach der Flucht aus der Forensik des Bezirkskrankenhauses Günzburg unmittelbar eingeleitete Sofortfahndung zunächst keine Hinweise auf die Geflüchteten erbrachte, wurde die Zielfahndung des Bayerischen Landeskriminalamtes eingeschaltet. Deren intensive Fahndungsmaßnahmen in enger Abstimmung mit der Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm, des Bundeskriminalamtes und mit den spanischen Zielfahndungsdienststellen im Rahmen von ENFAST, ergaben Hinweise auf den Aufenthalt des Gesuchten G. in Südspanien, wo ihn örtliche Fahndungskräfte vergangenen Freitag festnehmen konnten. Bei ENFAST (European Network of Fugitive Active Search Teams) handelt es sich um ein 2010 gegründetes europäisches Netzwerk der Zielfahndungsdienststellen, die sich ausschließlich in Zielfahndungsfällen ohne bürokratischen Aufwand staatenübergreifend gegenseitig unterstützen. Teilnehmer von ENFAST sind alle EU-Mitgliedstaaten, der Kosovo, Norwegen, Nordmazedonien, Montenegro, die Schweiz und die USA.

mehr zum Thema: Gefährliche Männer nach Flucht aus BKH Günzburg noch immer auf freiem Fuß – Polizei setzt Belohnung auf Hinweise aus

Die Auslieferung des Beschuldigten, welcher sich zuletzt im Raum Málaga aufgehalten hatte, ist durch die deutsche Justiz bereits beantragt worden.

2019-09-23_g__nzburg_entweichung_tsopa_TSBze Flucht aus dem BKH Günzburg - Polizei kann einen der Männer in Spanien verhaften Günzburg News Newsletter Polizei & Co BKH Günzburg Festnahme Flucht Malaga | Presse Augsburg
Foto: Polizei

Der zweite Entwichene, Ruslan-Oleksandr TSOPA, ist nach wie vor flüchtig und dürfte sich ebenfalls im Ausland aufhalten. Für Hinweise, die zu seiner Ergreifung führen, hat die Staatsanwaltschaft Memmingen eine Belohnung von bis zu 3.000 Euro ausgelobt.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.