Fördermittel des Bundes | Bürgerhaus Pfersee kann barrierefrei umgebaut werden

Das Bürgerhaus Pfersee wird barrierefrei und kann dann endlich auch von Menschen im Rollstuhl oder an Krücken genutzt werden. In diesen Tagen wurde bekannt, dass aus Bundesmitteln des Programms „Soziale Integration im Quartier“ und der bayerischen Städtebauförderung rund 2,3 Millionen Euro nach Augsburg fließen werden, um die Erweiterung des Bürgerhauses mitzufinanzieren.

Die Bundestagsabgeordnete Ulrike Bahr freut sich über die Zusage der Fördermittel Foto: Wolfgang Czech

2016 war die damalige Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks der Einladung der Bundestagsabgeordneten Ulrike Bahr nach Augsburg gefolgt. Gemeinsam mit den Akteuren vor Ort (AWO und bürgerschaftlich Engagierte) schauten sie sich die Räumlichkeiten des vor rund 30 Jahren entstandenen Bürgerhauses an und erläuterten mögliche Sanierungs- und Erweiterungsmöglichkeiten.

Ulrike Bahr freut sich, dass es nun gelungen ist, diese Fördermittel nach Augsburg zu holen: „Mit der Bereitstellung von 2,3 Millionen Euro kann Pfersee den Anforderungen des demografischen, sozialen und ökonomischen Wandels in einer modernen Stadtgesellschaft begegnen“. Bezahlbarer Wohnraum und ein soziales Miteinander vor Ort seien zentrale Ziele der Städtebauförderung, die gerade auch für die Zukunft Augsburgs von entscheidender Bedeutung seien, so Bahr.