Forsa: FDP legt zu – Linke verliert

Seit April ist die politische Stimmung in Deutschland laut Forsa-Umfrage nahezu unverändert. Die FDP legt gegenüber der Vorwoche einen Prozentpunkt zu, während die Linke einen Prozentpunkt verliert, so das „RTL/n-tv-Trendbarometer“. Die Union liegt weiterhin 24 Prozentpunkte vor der SPD und 20 Prozentpunkte vor den Grünen.

forsa-fdp-legt-zu-linke-verliert Forsa: FDP legt zu - Linke verliert Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen | Presse AugsburgFDP-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Wenn jetzt der Bundestag neu gewählt würde, könnten die Parteien mit folgendem Ergebnis rechnen: CDU/CSU 38 Prozent, SPD 14 Prozent, FDP sechs Prozent, Grüne 18 Prozent, Linke sieben Prozent und AfD zehn Prozent. Sieben Prozent würden sich für eine der sonstigen Parteien entscheiden. Die Zahl der Nichtwähler und Unentschlossenen liegt aktuell bei 24 Prozent.

Die Umfrage wurde vom 6. bis 10. Juli 2020 im Auftrag der Mediengruppe RTL erhoben. Datenbasis: 2.500 Befragte.