Forsa: Linke wird stärker

Nach der Ankündigung eines Führungswechsels bei den Linken legt die Partei in der von Forsa gemessenen Wählergunst zu. Wenn jetzt Bundestagswahl wäre, käme die Linkspartei demnach auf 9 Prozent, zwei Punkte mehr als vor einer Woche. Die Grünen verlieren hingegen einen Zähler und kommen auf 18 Prozent.

forsa-linke-wird-staerker Forsa: Linke wird stärker Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen | Presse AugsburgAbstimmung auf Linken-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur

Damit sind sie allerdings weiter die zweitstärkste Kraft hinter der Union, die unverändert auf 36 Prozent kommt. Ebenfalls unverändert bleiben SPD (16 Prozent), AfD (9 Prozent) und FDP 5 Prozent. 7 Prozent würden sich für eine der sonstigen Parteien entscheiden, ein Prozent weniger als vor einer Woche.

Die Zahl der Nichtwähler und Unentschlossenen liegt mit 22 Prozent etwas unter dem Anteil der Nichtwähler bei der Bundestagswahl 2017 (23,8 Prozent). Die Daten wurden von Forsa im Auftrag der Mediengruppe RTL vom 31. August bis 4. September 2020 erhoben. Datenbasis: 2.503 Befragte.