Bei der Mitgliederversammlung am 7. Juni wurde der 50-jährige Journalist mit großer Mehrheit zum OB-Kandidaten der Freien Wähler Augsburg gewählt. Vorsitzende Angelika Lippert: „In Bayern sind wir mit großem Erfolg Regierungspartei. Diesen Schwung nehmen wir mit in die Kommunalpolitik.“

Peter-Hummel-Angelika-Lippert Freie Wähler Augsburg wählen Peter Hummel zu ihrem OB-Kandidat Augsburg Stadt News Newsletter Politik Augsburg Freie Wähler OB-Kandidat Peter Hummel | Presse Augsburg
Peter Hummel, hier mit der FW-Vorsitzenden Angelika Lippert, ist OB-Kandidat.

Peter Hummel soll die Liste der Freien Wähler Augsburg bei der Nominierungsversammlung am 16.9.2019 für die Kommunalwahl 2020 anführen. Dies beschlossen die Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung mit großer Mehrheit und zeigten sich überzeugt, dass der 50-jährige Journalist mit seinen Themen und seiner konsequent lösungsorientierten Herangehensweise zu einem großen Erfolg für die Freien Wähler beitragen wird.

In seiner Grundsatzrede erläuterte Hummel, dass er das, wofür die Freien Wähler seit jeher stehen, nämlich einer ideologiefreien Sachpolitik, in Augsburg als unverwechselbares Markenzeichen ausbauen wolle.

So wird er beispielsweise in Zusammenarbeit mit dem bayerischen Umweltminister Thorsten Glauber, ebenfalls ein Freier Wähler, ein Maßnahmenpaket erarbeiten, mit dem Augsburg die erste klimaneutrale Großstadt Bayerns wird. Dazu gehöre in erster Linie eine höhere Attraktivität für den Öffentlichen Personennahverkehr. Hummel: „Eine ganz konkrete erste Forderung ist die kostenlose Benutzung von Bussen und Straßenbahnen an Samstagen. Dies tangiert die Besitzer von Zeitkarten nur unwesentlich und wir haben die Chance, die Menschen umweltfreundlich und bequem in die Innenstadt zu bringen.“ In Städten, in denen dies bereits praktiziert werde, verzeichneten Handel und Gastronomie deutliche Zuwächse. „Mehr Besucher und Kunden bedeuten auch“, so Peter Hummel, „dass Augsburg intensiver als eine der schönsten Städte Deutschlands wahrgenommen wird. Immer nur mit Brecht und Mozart lockt man eher ein überschaubares Bildungsbürger-Publikum an. Dabei vergessen wir oft, in was für einem auch historisch bedeutsamen Schmuckstück wir leben.“ Dass es seit Jahren kein schlüssiges und vor allem effektives Konzept gegen Sprayer-Vandalen in Augsburg gebe, hält er für ein gravierendes Defizit. „Wer mal falsch parkt, erfährt durch unseren Ordnungsdienst eine intensive Betreuung. Wer dagegen fremdes Eigentum besprüht und ganze Straßenzüge verschandelt, kommt in Augsburg mit hoher Wahrscheinlichkeit ungestraft davon.“