Freud und Leid im Augsburger Zoo

In der letzten Zeit hat sich im Zoo Erfreuliches, aber auch Trauriges ereignet.

Mindanao-2_PB_komprimiert_Presse-waran Freud und Leid im Augsburger Zoo Augsburg Stadt Freizeit News Newsletter Zoo Augsburg Bindenwaran Seebär Zoo Augsburg | Presse Augsburg
Nachwuchs bei den Waranen | Foto: Zoo

Bei den Mindanao Bindenwaranen, die der Zoo im Jahr 2010 aus einer Beschlagnahmung am Frankfurter Flughafen erhalten hat, sind erstmals Jungtiere geschlüpft. Insgesamt vier Stück (schon beim Schlupf etwa 30 cm groß) wurden über sechs Monate im Brutapparat bebrütet, bis sie dann aus dem Ei kamen.Momentan werden sie noch hinter den Kulissen des Reptilienhauses gehalten, dann werden sie an andere Zoos abgegeben.

Die traurige Nachricht ist, dass der Seebärbulle „Nico“ im hohen Alter von 27 Jahren verstorben ist. Er war der älteste Zwergseebär weltweit in einem Zoo und über 26 Jahre in Augsburg.Hier hat er insgesamt neunmal für Nachwuchs gesorgt.Bei den Führungen und Tierkontakten war er mit seinem sanftmütigen Wesen sehr beliebt und wird wohl noch lange im Gedächtnis bleiben.In den nächsten Tagen wird der Zoo europaweit auf die Suche nach einem Nachfolger für ihn gehen, damit es wieder einmal Nachwuchs bei den Seebären geben kann.