Freunde finden im Internet: Geht das – und wie?

Eigentlich bietet das Internet heutzutage vielfältige Möglichkeiten für soziale Kontakte. Echte Freundschaften sind dabei aber selten. Stattdessen lauern leider viele Gefahren wie Pädophile oder Betrüger, die zum Beispiel eine romantische Beziehung vortäuschen, um an Geld zu kommen. Daher ist es interessant, einmal die Frage zu beantworten, ob es denn auch möglich ist, im Internet „wahre“ Freunde zu finden – und wenn ja, wie?

Adobestock 282567767

Das Internet hat in den vergangenen drei Jahrzehnten die Welt grundlegend verändert. Das gilt für das Berufsleben ebenso wie für den privaten Bereich. Heutzutage ist es nicht mehr ungewöhnlich, dass sich Paare über Dating-Plattformen oder Apps kennenlernen. Und soziale Netzwerke sind aus dem Alltag kaum noch wegzudenken. An sozialen Kontakten mangelt es also eigentlich nicht. Dennoch fühlen sich immer mehr Menschen einsam. Trotz oder vielleicht gerade wegen diesen digitalen Kontaktmöglichkeiten lässt sich also eine Zunahme der sozialen Isolation beobachten. Betroffen sind davon vor allem ältere Generationen, allerdings lässt sich diese Entwicklung zunehmend auch bei jüngeren Personen feststellen – jenen also, die eigentlich viel im World Wide Web unterwegs sind. 

Immer mehr (junge) Deutsche fühlen sich einsam

Betroffen sind demnach rund neun Prozent der 20- bis 25-Jährigen, so das Ergebnis eines IW-Reports aus dem Jahr 2019. Jeder dritte Befragte gab zudem an, dass sich die Situation in den vergangenen Monaten und Jahren verschlechtert habe, also die Einsamkeit zunehme. Etwa jeder zehnte Millennial ist von Einsamkeitsgefühlen betroffen und noch höher sind die Zahlen vor allem bei Frauen sowie Migranten. Eine gefährliche Entwicklung, denn Einsamkeit ist nicht nur ein unangenehmes Gefühl, sondern kann auch krank machen oder sogar das Leben verkürzen

Soziale Netzwerke ersetzen keine Freundschaften

Die Gründe für die zunehmende Einsamkeit sind vielfältig und sicherlich in jedem Fall individuell. Doch tatsächlich spielt dabei auch die Digitalisierung eine Rolle. Denn digitale Kontakte können keine echte Freundschaft und das persönliche Treffen mit anderen Menschen ersetzen. Wer beispielsweise für das Studium von seinem Heimatort wegzieht, genießt mittlerweile zwar über WhatsApp, Facebook & Co mehr Möglichkeiten, um in Kontakt zu bleiben, als noch vor wenigen Jahren. Trotzdem hilft das nicht ausreichend oder verschlimmert die Situation sogar.