Fridays for Future | Linke rufen zur Teilnahme am Klimastreik auf

Am Freitag findet u.a. in Augsburg eine große Demonstration mit Kundgebung der Fridays for Future statt. Unterstützung erhalten die Teilnehmer dabei von der Linken.1B99B01E170355904022536Bb0C470Cd7069F9532059Ee1C6413B71Eef6715C6 4915792360956

Die Linke unterstützt die Demonstrationen und Kundgebungen von Fridays for Future in Augsburg. Frederik Hintermayr, OB-Kandidat der LINKEN dazu: „Am 20. September erhöhen wir der Druck auf Politik und die Konzerne, die immer noch auf Kohle, Öl und Gas setzen. CSU, SPD, Freie Wähler und auch die Grünen wollen vom aktuellen Hot-Topic Klima profitieren, ohne etwas zu ändern. Der Bund Naturschutz in Bayern fordert deshalb ein „Ende der Klimashow“. Wir teilen diese Forderung. Auch ein grün angestrichener Kapitalismus bleibt ein System, in dem der Profit allem übergeordnet wird.“

Die Linke setzt sich ein für einen sozialen und ökologischen Systemwandel. Wir wollen mehr Mobilität für alle mit weniger Verkehr: In den Innenstädten ist der Verkehr die größte Quelle der Stickstoffdioxid-Belastung. Wir wollen besseren und kostenfreien Öffentlichen Nahverkehr für Augsburg.Wir wollen außerdem Arbeitsplätze schützen: Der Umbruch in der Wirtschaft ist im vollen Gange. Wenn wir diesen Umbruch den chaotischen Kräften des Markts überlassen, dann führt dies zu Erwerbslosigkeit, prekären Jobs und mehr sozialer Spaltung. „Wir kämpfen stattdessen für einen gerechten Übergang, in dem die Beschäftigten und die Gewerkschaften ihre starke Stimme und ihre Fähigkeiten einbringen“, so Hintermayr abschließend.