Fridays for Future mit besonderer Aktion auf dem Augsburger Rathausplatz

Aufgrund der aktuellen Ausgangsbeschränkungen hatte es seit einiger Zeit keine öffentlichkeitswirksamen Aktionen von Fridays for Future gegeben, heute legten die Aktivisten wieder los. Online und mit einer Aktion auf dem Augsburger Rathausplatz.

Nachdem die Ausgangsbeschränkungen den schon länger geplanten globale Großstreik von Fridays For Future nicht wie geplant zugelassen hatte, hatten sich die Aktivisten neue Wege einfallen lassen.

Die Augsburger Organisatoren hatten dazu aufgerufen, Demoschilder mit ihren Bitten und Forderungen bei bestimmten Sammelstellen abzugeben. Diese gesammelten Plakate wurden heute auf dem Augsburger Rathausplatz verteilen, um so trotz Corona unsere Präsenz zu zeigen.

„Die Coronakrise ist ernst zu nehmen, dennoch müssen wir auch bei der Klimakrise weiter am Ball bleiben. Jede Krise sollte wie eine Krise behandelt werden.“, so die Organisatoren.

Neben einigen ähnlichen Aktionen, wie der auf dem Augsburger Rathausplatz, wurde ein Onlinestreik organisiert. Auf dem eigenen Youtube-Kanal wurde zusammen mit zahlreichen Prominenten, Musikern und Aktivisten ein umfangreiches Demo-Programm präsentiert.