Friedberg | Bürgermeister Eichmann in Bayerischen Städtetag gewählt

Bei der Neukonstituierung des Bayerischen Städtetages in Altötting wurde Friedbergs Bürgermeister Roland Eichmann in den Umweltausschuss berufen. Damit behält die sechstgrößte Stadt Schwabens eine einflussreiche Position in dem Verband der zentralen Orte Bayerns, die die Interessen der Städte und Gemeinden gegenüber Landtag und Staatsregierung vertreten. Eichmann freut diese Bestellung: „Es ist mir für unsere Flächenstadt Friedberg wichtig, mich bei Umwelt- und Energiethemen einzubringen und Erkenntnisse für unsere Stadtpolitik zu sammeln“. Eichmanns Vorgänger Dr. Peter Bergmair war in der vergangenen Periode Mitglied des Kulturausschusses im Städtetag.

ST-Altötting Friedberg | Bürgermeister Eichmann in Bayerischen Städtetag gewählt Landkreis News Bayerischer Städtetag Bürgermeister Friedberg Roland Eichmann Umweltausschuss | Presse Augsburg
Sie vertraten den Landkreis Aichach-Friedberg bei der Vollversammlung des Städtetages in Altötting: Klaus Habermann, Altbürgermeister Dr. Peter Bergmair, Roland Eichmann und Manfred Wolf (v.li.)

Neben Eichmann waren in Altötting weitere Politiker des Wittelsbacher Landes vertreten. Aichachs Bürgermeister Klaus Habermann wurde in den Ausschuss der kreisangehörigen Verbandsmitglieder berufen und Kissings Rathauschef Manfred Wolf ist in den Personal- und Organisationsausschuss entsandt.

Bei der Vollversammlung entschieden knapp 300 Delegierte über die personelle Aufstellung des Bayerischen Städtetags. Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly wurde zum zweiten Mal als Vorsitzender gewählt. Er steht seit 2011 an der Spitze des Bayerischen Städtetags. Sein Stellvertreter ist künftig Augsburgs OB Kurt Gribl.