Friedberg | Gabel statt Messer: Randale im Supermarkt

Gestern, gegen 14:40 Uhr, ging bei der Polizeiinspektion Friedberg telefonisch die Mitteilung ein, dass in einem Supermarkt in der Ludwigstraße ein Mann mit einem Messer randalieren würde. Aufgrund der Mitteilung fuhren mehrere Streifenwagenbesatzungen den Supermarkt an.
Polizei.png
Symbolbild: Dominik Mesch

Bei Eintreffen der Streifen hatte der Mann den Supermarkt bereits verlassen. Er konnte aufgrund der Beschreibung jedoch in unmittelbarer Nähe gestellt und festgenommen werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der 52-jährige Mann dem Personal im Supermarkt aufgefallen, weil er u.a. seine Hose runter ließ und umher schrie. Zudem bestand der Verdacht, dass er Bierflaschen entwendet und diese in seinem Rucksack verstaut hatte. Auf Ansprache durch das Personal zog der Mann das vermeintliche Messer und stach in Richtung der Mitarbeiter. Daraufhin ließen die Mitarbeiter den Mann ziehen.
Bei der Festnahme des Mannes konnte kein Messer, jedoch eine Gabel aufgefunden werden, die der Mann im Supermarkt benutzt hatte. Es wurde niemand verletzt. Zudem konnten noch alkoholische Getränke mit einem Wert im unteren einstelligen Eurobereich aufgefunden werden. Gegen den 52-Jährigen wird wegen einer Reihe von Delikten ermittelt, unter anderem wegen räuberischen Diebstahls und Bedrohung.
 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.