Die für heute beantragte öffentliche Versammlung auf dem Königsplatz zum Thema „Frieden für Rojava“ fand wie geplant statt. Die Versammlung begann wie genehmigt gegen 14:00 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich ca. 100 Teilnehmer am Versammlungsort eingefunden. Im weiteren Verlauf stieg die Teilnehmeranzahl und erreichte zu Spitzenzeiten ca. 300 Personen.

Gegen 15:00 Uhr beantragte der Versammlungsleiter einen Demonstrationszug vom Königsplatz zum Rathaus, welcher ihm genehmigt wurde. Der Aufzug setzte sich um 15:30 Uhr in Bewegung. Nachdem die Aufzugstrecke ohne Störungen und von Polizeikräften begleitet über die Bgm.-Fischer-Straße und Maximilianstraße zurückgelegt worden war, fand auf dem Rathausplatz gegen 15:45 Uhr die Schlusskundgebung statt. Gegen 16:05 Uhr wurde die Versammlung vom Versammlungsleiter offiziell beendet.

Größere Verkehrsstörungen waren nicht zu verzeichnen. Lediglich während des Zuges musste der ÖPNV für kurze Zeit herausgenommen werden.

Insgesamt verlief die Versammlung weitestgehend störungsfrei. Es wurden lediglich mehrere Verstöße gegen das Vereinsgesetz festgestellt, da Versammlungsteilnehmer verbotene T-Shirts trugen oder verbotene Fahnen bei sich hatten. Von den betroffenen Personen wurden die Personalien festgestellt.