Frontal mit Lkw kollidiert – 20-Jähriger wird bei Unfall auf der B10 schwerst verletzt

Am Sonntagmorgen, gegen 07:00 Uhr, kam es im Baustellenbereich der Bundesstraße 10, zwischen Neu-Ulm und Nersingen, zu einem schwerwiegenden Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Pkw.

Ambulance 4166901 1280
Symbol-Bild von Thorsten Töller auf Pixabay

Hierbei befuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer die Bundesstraße in Fahrtrichtung Nersingen. Auf Höhe der Abfahrt Burlafingen kam dieser aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf den Gegenfahrstreifen und kollidierte dort frontal mit dem herannahenden Lkw im Gegenverkehr. Hierbei wurde der 20-jährige aufgrund des Aufpralls in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste mit schwerem technischem Gerät der Feuerwehr aus dem vollständig zerstörten Opel befreit werden. Beim Verkehrsunfall wurde der 20-jährige schwerst verletzt und musste in ein Unfallklinikum verbracht werden. Der 51-jährige LKW-Fahrer und dessen 43-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Die Bundesstraße war für die Unfallaufnahme in beide Fahrtrichtungen für ca. 5 Stunden vollständig gesperrt.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 20.000 Euro. Diese mussten aufgrund der Beschädigungen abgeschleppt werden, wobei an dem Opel ein wirtschaftlicher Totalschaden entstand. Die umliegenden Feuerwehren und der Rettungsdienst waren mit 31 Einsatzkräften und diversen Fahrzeugen zur Rettung und Verkehrsabsicherung vor Ort.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.