Frühjahrsputz? „Kette und Kurbel“ holt alte Räder ab

Zu schade zum Wegwerfen? Gemeinnütziges Fahrradprojekt recycelt gebrauchte Fahrräder

Wer in Keller oder Garage ein nicht mehr genutztes Fahrrad hat, kann es sich kostenlos vom „Kette und Kurbel“ abholen lassen. Mit der Unterstützung des beruflichen Qualifizierungsprojektes der BIB Augsburg gGmbH kommt das Fahrrad einem gemeinnützigen Zweck zugute.

Die Abholung von Fahrrädern kann telefonisch unter 0821 – 45 08 798 oder per E-Mail bei kuk@bibaugsburg vereinbart werden. Wer selbst vorbeikommen möchte, kann sein Fahrrad auch direkt im Verkaufsraum von „Kette und Kurbel“ in der Eichleitnerstraße 34/neben Mediamarkt Göggingen abgeben.

Was macht „Kette und Kurbel“?

Kette und Kurbel ist ein gemeinnütziges Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekt, das alte, gebrauchte Fahrräder einsammelt, alles Brauchbare verwertet und daraus verkehrstüchtige Fahrräder baut. Diese werden kostengünstig veräußert.

Zielsetzung von „Kette und Kurbel“ ist die berufliche Qualifizierung in den Bereichen Fahrradmontage, Metall, Lagerhaltung und Handel sowie die Integration von langzeitarbeitslosen Menschen in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt.

Öffnungszeiten zur Anlieferung und zum Erwerb von Fahrrädern

Die Öffnungszeigen bei Kette und Kurbel zum Kauf günstiger gebrauchter Fahrräder und zum Anliefern von alten Fahrrädern sind von Montag bis Mittwoch sowie freitags von 8:00 bis 15:00 Uhr, am Donnerstag von 8:00 bis 17:30 Uhr und samstags von 10:00 bis 16:00 Uhr. Kontakt unter kuk@bibaugsburg.de oder telefonisch unter 0821 – 45 08 798.