Am 14.04.2023 befuhr ein 50-jähriger mit seinem Holztransporter die Kreisstraße DON20 von Wemding aus kommend in Richtung Sulzdorf. Kurz vor Fünfstetten kam der Lkw-Fahrer mit seinem Gespann aus bislang noch ungeklärter Ursache auf gerader Strecke nach rechts ins Bankett. Hierbei touchierte er die Leitplanke.

Fire 2246026 1280 Scaled
Symbol-Bild von kleincrossi auf Pixabay

Durch das Gegenlenken geriet der Lkw mit Anhänger ins Schleudern und kam ca. 200 Meter weiter erneut nach rechts ab. Der Anhänger rutschte mit der Hinterachse in den Graben. Durch die derartige Schräglage des Anhängers gerieten die Baumstämme ins Rutschen, durchbrachen die seitlichen Stützen und flogen von der Ladefläche.
Der 50-jährige konnte das Gespann letztendlich abfangen und brachte den Lkw auf der Fahrbahn zum Stehen. Die Baumstämme kamen in einer angrenzenden Böschung, sowie zum Teil auf der Fahrbahn zum Liegen.
Glücklicherweise war zu diesem Zeitpunkt kein weiterer Fahrzeugverkehr im unmittelbaren Bereich der Unfallstelle unterwegs. Beim Unfall wurden die Leitplanke, sowie mehrere Verkehrszeichen und Leitpfosten beschädigt. Außerdem entstand Flurschaden. Der Holztransporter wurde am Zugfahrzeug und am Anhänger nicht unerheblich beschädigt.

Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 17.000 Euro. Der 50-jährige blieb unverletzt.
Die auf der Fahrbahn liegende Baumstämme wurden von freiwilligen Helfern mit einem Traktor von der Fahrbahn in den Graben gezogen. In den nächsten Tagen folgt noch die Abholung der Stämme. Die Kreisstraße musste im Bereich der Unfallstelle für ca. 1,5 Stunden gesperrt werden. Im Einsatz befanden sich auch die alarmierten Feuerwehren aus Gosheim und Fünfstetten.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.