Erneut gab es für den ECDC Memmingen gegen Deggendorf nichts zu holen. Gegen äußerst effiziente Gäste aus Niederbayern verloren die Indians am Ende mit 1:4. 1450 Zuschauer sahen das Spiel am Hühnerberg. Weiter geht es am Sonntag gegen Passau.

Indians Deggendorf
Hängende Köpfe beim ECDC nach der Heimniederlage am Freitag (Foto: Alwin Zwibel)

Bereits im ersten Drittel zeichnete sich ab, dass man sich gegen starke Gäste aus Deggendorf sehr schwertun würde. Das kompakt stehende Team aus Niederbayern bot einen disziplinierten Auftritt, hatte immer wieder gute Chancen und einen starken Rückhalt in Timo Pielmeier. Nachdem die Indians erfolglos anrannten, ging der DSC verdient durch Rene Röthke in Führung. Damit nicht genug, Deggendorf legte noch vor der Pause zum 2:0 durch Thomas Pielmeier nach. Beide Male agierte die Hintermannschaft der Indians zu sorglos.

Auch im zweiten Drittel bemühten sich die Memminger wieder ins Spiel zu finden: Jedoch fehlte es an der zündenden Spielidee. Der Deggendorfer SC erhöhte in der 25.Minute durch Yannic Bauer auf 3:0, was bereits eine Vorentscheidung war. Erstmals erfolgreich an diesem Abend waren die Indianer dann in Minute 36. Andrew Johnston traf zum 1:3 für den ECDC, nach hervorragender Vorarbeit von Linus Svedlund.

Im letzten Drittel war den Maustädtern die Bemühung zwar anzusehen, doch es reichte einfach nicht aus, um den Gästen in irgendeiner Art und Weise gefährlich zu werden. Deggendorf spielte das Spiel clever zu Ende und machte durch den Treffer von Alex Grossrubatscher zum 1:4 alles klar.

Am Sonntag geht es für die Indians zum Auswärtsspiel nach Passau. Spielbeginn in der Drei-Flüsse-Stadt ist um 18:30 Uhr. Das nächste Heimspiel am Hühnerberg findet am 16.12. gegen den EC Peiting statt.

fl/mfr

ECDC Memmingen: Eisenhut (Meder) – Kittel, Svedlund; Meisinger, Kasten; Schirrmacher, Menner – Marsall, Johnston, Pohl; Dopatka, Peter, Pekr; Drothen, Kryvorutskyy, Pfalzer.

Tore: 0:1 (7.) Röthke (Pfänder, Stloutkal), 0:2 (20.) Pielmeier Th. (Pfänder, Grossrubatscher, 5-4), 3:0 (25.) Bauer (Zitzer, Elsberger), 3:1 (36.) Johnston (Svedlund, Pohl), 4:1 (54.) Grossrubatscher (Röthke)

Strafminuten: Memmingen 4 – Deggendorf 6

Zuschauer: 1449