Füssen/A7 | Fünf Kilogramm Kokain und 10.000 Euro bei Kontrolle sichergestellt

Fünf Kilogramm Kokain im Wert von mehreren Hunderttausend Euro sowie 10.000 Euro Bargeld haben Beamte der Grenzpolizeiinspektion Pfronten in einem Volvo auf der Autobahn 7 nahe der österreichischen Grenze sichergestellt. Die Drogen waren in einem professionellen Schmuggelversteck untergebracht.

190912 Bundespolizei Foto 7
Foto: Bundespolizei

Die 29-jährige niederländische Fahrerin kam in Untersuchungshaft.
Die Polizisten hatten die Frau am Samstag, 16.10.2021, nahe Füssen kontrolliert. Sie wies drogenbedingte Ausfallerscheinungen auf und war den Beamten bereits aus einer vergangenen Kontrolle bekannt. Bei der intensiven Kontrolle des Pkw entdeckten die Fahnder das professionelle Schmuggelversteck hinter der Navigationseinheit. Die Polizisten entfernten das Navigationsgerät und entdeckten dahinter das Rauschgift und das Bargeld.

Die weiteren Ermittlungen hat die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift Südbayern (GER Südbayern) des Bayerischen Landeskriminalamtes und des Zollfahndungsamtes München unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Memmingen übernommen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.