Am späteren Sonntagnachmittag, wurde auf einem Parkplatz nahe der Füssener Innenstadt, durch aufmerksame Passanten ein Hundewinseln aus einem geparkten Pkw vernommen. Die Bemühungen der eingesetzten Polizeibeamten, den Halter des Pkw in einer der angrenzenden Speiselokale ausfindig zu machen, bzw. telefonisch zu erreichen, blieben ohne Erfolg.

Eine Stunde nach Alarmierung entschieden sich die Beamten eine Seitenscheibe des Pkw einzuschlagen, um den eingesperrten Hund zu retten. Der Hund konnte in einer Transportbox für Katzen, im dunklen Kofferraum aufgefunden werden. Es war kein Wasser für den Hund bereitgestellt, obwohl die Fensterscheiben des Pkw komplett geschlossen waren. Der Hund wurde anschließend durch die Passanten und die Beamten mit Flüssigkeit versorgt.

Den Hundehalter erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.