Oldtimer rollten für einen guten Zweck. Die diesjährige Fuggerstadt Classic Oldtimer Ralley hat den Clowns ohne Grenzen rund 6500 Euro Spendengelder eingebracht.

FUC-Clowns-IMG_ProAirMedienagentur-e1571750910984 Fuggerstadt Classic brachte 6500 Euro Spenden für Clowns ohne Grenzen Augsburg Stadt Freizeit News | Presse Augsburg

Die diesjährige Augsburger Fuggerstadt Classic wurde zugunsten der Clowns ohne Grenzen veranstaltet. Diese sind weltweit ehrenamtlich in Krisengebieten unterwegs. Foto: © Pro Air Medienagentur

Der Löwenanteil kam vom Porsche Zentrum Augsburg. „Damit können wir wieder einige unserer Reisen in die Krisengebiete dieser Welt finanzieren“, freut sich Clownin Susie Wimmer aus Weilheim, die als Clown ohne Grenzen weltweit im Einsatz ist und bei der Oldtimer-Ralley Ende September in Augsburg dabei war. „Eine sehr erfolgreiche Aktion und ein absoluter Glücksfall für uns“, betont Alexander Strauß, 1. Vorsitzender der deutschen Sektion der Clowns ohne Grenzen.

Ähnlich wie die Ärzte ohne Grenzen sind die Clowns ohne Grenzen ehrenamtlich in Krisengebieten unterwegs. In der deutschen Sektion sind rund 100 Clowns, Artisten und Musiker aktiv. „Bevor ihr kamt, haben die Kinder Krieg gespielt, jetzt spielen sie Clowns“, berichtet ein Mitarbeiter im jordanischen Flüchtlingslager Za´atari. Bei der Augsburger Fuggerstadt Classic war auch der Seeshaupter Filmemacher Walter Steffen zugegen. Steffen hat bereits zwei Kinodokumentarfilme über die Clowns ohne Grenzen produziert. Sein letztes Werk „Joy in Iran“ kam Anfang dieses Jahres in die Kinos. Die Fuggerstadt Classic fährt jedes Jahr zu Gunsten einer gemeinnützigen Einrichtung. War 2018 die Stiftung Kinderherz die Begünstigte, so gingen in diesem Jahr die Erlöse aus der Straßensammlung und der Tombola an die Clowns ohne Grenzen. Hauptsponsor der Veranstaltung ist das Porsche Zentrum Augsburg, das alle Spenden immer großzügig aufrundet.