Fulminanter Auswärtssieg für die Kangaroos – BG Leitershofen/Stadtbergen siegt in Speyer

Die BG Hessing Leitershofen/Stadtbergen hat das Auswärtsspiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga am Samstagabend bei den Ahorn Camp BIS Baskets Speyer mit einem fulminanten 88:69 Sieg erfolgreich gestaltet. Die Kangaroos behielten von der ersten bis zur letzten Minute das Spiel in den Händen und sind nun bereit für das Süd Derby am nächsten Samstag gegen den FC Bayern München.

Den Leitershofern schien die Pause während dem Länderspielwochenende gut getan zu haben. Einige Verletzungen konnten auskuriert, die Akkus wieder geladen werden, die notwendige Frische für die sehr intensiven Spiele in der 2. Bundesliga war wieder hergestellt. Gegen den bisherigen Tabellennachbarn aus Rheinland-Pfalz ging man sofort mit 4:0 in Führung, bis zum 13:9 für die Stadtberger blieb das Match aber zunächst ausgeglichen. Danach lag das Momentum aber klar auf der Seite der Gäste. Man zog das Tempo an, kreierte zahlreiche wirklich sehenswerte Angriffe, die fast alle erfolgreich abgeschlossen wurden. Eine 29:14 Viertelführung war der Lohn dafür. In der kurzen Pause zu den zweiten zehn Minuten schien das BG-Trainerteam die Mannschaft wohl noch einmal darauf hingewiesen zu haben, dass man beim letzten Spiel gegen Karlsruhe zu diesem Zeitpunkt auch mit 18 Punkten in Front lag, am Ende es aber eine Niederlage zu verzeichnen gab. Demzufolge blieb das Team um Kapitän Max Uhlich hochkonzentriert und setzte im zweiten Viertel da an, wo man im ersten aufgehört hatte. Bis zur Halbzeit konnte man den Vorsprung sogar noch ausbauen, beim Spielstand von 50:32 ging es zum Pausentee.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gastgeber vor rund 400 Zuschauern alles, das Blatt noch einmal zu wenden. Doch vergeblich, die Leitershofer hatten auf jede Variante der BIS Baskets eine passende Antwort bereit. Dreizehn Punkte Differenz (50:63/28. Minute) sollte der kleinste Vorsprung der BG bleiben, kurz darauf lief dann bereits das Schlussviertel. Als Teathloach Pal mit einem spektakulären Dunking in der 33. Minute auf 71:55 erhöhte, war die Partie endgültig entschieden. Überhaupt waren Pal und Aufbauspieler Lucas Mayer an diesem Abend von den Pfälzern nie zu stoppen. Der Vorsprung der Leitershofer wuchs noch auf 22 Punkte an, ehe Speyer zum Schluss noch eine kleine Ergebnisverbesserung gelang. Entscheidend für den Leitershofer Erfolg war sicher auch, dass man sich deutlich weniger Fouls als in den Spielen zuvor leistete und nur 10 Ballverluste hinnehmen musste.

Ulmer Basketballer mit Overtime-Erfolg in Heidelberg

Mit vier Siegen und drei Niederlagen behaupten die Kangaroos den vierten Platz in der Tabelle und sind für das Topspiel am kommenden Samstag in eigener Halle gegen den FC Bayern München (Spielbeginn 19.30 Uhr) bestens gewappnet. Dieses Spiel wollen die Stadtberger vor ausverkaufter Halle veranstalten, es wird daher empfohlen, sich die Tickets frühzeitig über den Ticketshop auf der Webseite der Kangaroos zu sichern.