Fußball-EM: Kroatien und Tschechien mit gerechter Punkteteilung

Im dritten Vorrundenspiel der EM-Gruppe D hat Kroatien in Glasgow gegen Tschechien mit 1:1 unentschieden gespielt. Beide Mannschaften suchten den Weg nach vorne, vergaßen aber auch nicht die defensive Absicherung. Dadurch kam es auf beiden Seiten zu Abschlüssen, die aber noch nicht die nötige Qualität aufwiesen.

Dts Image 13132 Qphsbqommo 3122 800 600Schiedsrichter, über dts Nachrichtenagentur

In der 19. Minute schoss sich Schick in guter Position zum Beispiel selbst an. Allmählich biss sich die Elf von Jaroslav Silhavy aber besser in die Partie und ging in der 37. Minute auch in Führung: nach einem Ellbogeneinsatz von Lovren gegen Schick bei einer Ecke zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und der Stürmer von Bayer Leverkusen verwandelte trotz blutender Nase sicher unten links. In der 39. Minute folgte fast die postwendende Antwort der Kroaten, doch Rebic rutschte der Ball links im Strafraum über den Spann.

Somit blieb es bei der insgesamt verdienten tschechischen Führung zur Pause. Nach dem Wiederanpfiff gelang Ivan Perisic jedoch der Ausgleich, als er in der 47. Minute von links in den Strafraum dribbelte und die Kugel im rechten Knick einschweißte. In der 72. Minute hätte der eingewechselte Vlasic fast das Spiel gedreht, schoss von links im Sechzehner aber knapp über die Kiste. In der 76. Minute hatte der neu gekommene Hlozek auf der anderen Seite die große Gelegenheit, hämmerte das Spielgerät aus zehn Metern aber über die Querlatte.

In der 88. Minute zog Petkovic vom Strafraumrand ab, das abgefälschte Leder kullerte aber knapp rechts vorbei. Am Ende trennten sich die Mannschaften gerechterweise unentschieden. Mit dem Punkt haben beide Mannschaften im letzten Vorrundenspiel noch die Chance aufs Weiterkommen. Tschechien braucht gegen England nicht mehr als ein Remis, Kroatien muss gegen Schottland auf jeden Fall gewinnen.