Fußball-EM: Niederlande schlägt Österreich souverän

Im vierten Gruppenspiel der EM-Gruppe C hat die Niederlande in Amsterdam gegen Österreich mit 2:0 gewonnen. Die Gastgeber setzten auf viel Ballbesitz, die Männer von Franco Foda störten aber früh und gingen giftig in die Zweikämpfe. In der elften Minute ging Oranje dann in Führung, als Alaba im Strafraum Dumfries auf den Fuß trat und Depay den fälligen Elfmeter sicher unten links verwandelte. Unbenannt 6

 

Die Gäste versuchten sich anschließend vermehrt in der Spielgestaltung, kamen aber kaum gefährlich vor den Kasten von Stekelenburg. Stattdessen hätte die Elf von Frank de Boer das Ergebnis noch klarer gestalten können, Depay feuerte in der 40. Minute nach Querpass von Weghorst aber aus kurzer Distanz klar drüber. So führten spielfreudige Niederländer zur Pause nur knapp.

Nach dem Seitenwechsel überließ die Elftal den Gästen vermehrt die Kugel, diese wussten damit aber nicht wirklich etwas anzufangen. Stattdessen wurde es nach einer Ecke in der 61. Minute auf der anderen Seite gefährlich, als De Vrij mit seinem Kopfball aus kurzer Distanz an Bachmann scheiterte und De Ligts zweiter Versuch von einem österreichischen Bein ins Aus befördert wurde. In der 67. Minute machte es Dumfries dann besser, als er das Leder vom eingewechselten Malen quergelegt bekam und locker einschoss. In der 71. Minute hatte die Foda-Elf ihre bis dahin beste Chance, als eine Ecke von rechts durchrutschte und beinahe von einem Oranje-Spieler ins eigene Tor befördert worden wäre.

In der 81. Minute zog Alaba mal aus 20 Metern ab, die Kugel zischte aber knapp am rechten Knick vorbei. In der 85. Minute landete ein Kopfball des eingewechselten Onisiwo genau in den Armen von Stekelenburg. Ansonsten blieb es aber bei brotlosen Ballstafetten vor dem gegnerischen Sechzehner, der Gastgeber konnte die Führung leicht über die Zeit verteidigen. Damit steht die Niederlande in Gruppe C als Gruppenerster fest, Österreich spielt gegen die Ukraine ums Weiterkommen.