FV Illertissen beendet Siegesserie von Heimstetten

Mit einem 4:1(2:1) gegen den seit 4 Spielen ungeschlagenen SV Heimstetten festigte der FV Illertissen seinen guten 7. Tabellenplatz in der Regionalliga Bayern. Das Spiel war über weite Strecken sehr umkämpft, beide Teams untermauerten immer wieder ihren Siegeswillen.20210701 Fca Trainingsauftakt 30

So bedurfte es schon einer Energieleistung der Illertisser, um einen Gegner, ‚der nicht schlecht war‘, wie Mittelstürmer Semir Telalovic feststellte, zu bezwingen. Er selbst hatte mit einem verwandelten Foulelfmeter die Führung durch Goson Sakai ausgebaut, Kapitän Fabian Rupp sowie Kento Teranuma steuerten die restlichen Treffer bei. Torjäger Lukas Riglewski mit seinem 8. Saisontor hatte zwischenzeitlich den Anschlusstreffer erzielt. Der Auftakt in dieser Partie war für die Illertisser nach Maß, denn bereits in der 4. Minute stand Goson Sakai nach einer Ecke, bei der sich Torhüter Maximilian Riedmüller verschätzt hatte, goldrichtig, schob zum 1:0 ein. Semir Telalovic hätte diese frühe Führung wenig später(10.)ausbauen können, doch sein Kopfball aus wenigen Metern war zu schwach. Die Gäste ließen sich jedoch nicht beeindrucken, auch wenn die Illertisser in dieser Anfangsphase dominant waren. Allmählich neutralisierten sich die Mannschaften und nach einer guten halben Stunde(33.)schlugen die Einheimischen erneut zu. Max Zeller war von Yannick Günzel im Strafraum gefoult worden und Semir Telalovic verwandelte den fälligen Foulelfmeter mit Saisontor Nummer 9 zum 2:0. Den Gästen konnte man auch dann ein Bemühen nicht absprechen, doch zu einer Torchance kamen sie bis zur Pause nicht. Der Anschlusstreffer zum 2:1 in der 43. Minute war nämlich ein direkt verwandelter Eckball von Lukas Riglewski, den Torhüter Felix Thiel wohl unterschätzt hatte. Dieser Treffer gab den Gästen natürlich Auftrieb und kurz nach der Halbzeit vergab aber  Ensar Skrijelj eine Großchance. Er war in eine verunglückte Rückgabe gelaufen, scheiterte aber am gut reagierenden Torhüter Felix Thiel. Es schien so, als seinen die Heimstettener dem Ausgleich nahe, doch Kapitän Fabian Rupp dämpfte in der 67. Minute ihre Hoffnungen, vollstreckte am langen Pfosten aus kurzer Entfernung zum 3:1. Die Partie wurde nun etwas hektischer, war sehr körperbetont, doch die Illertisser wirkten gefestigt, ließen nichts mehr zu. Im Gegenteil, wenige Minuten vor Schluss stellte Kento Teranuma nach einem Konter allein vor dem Tor den 4:1 Endstand her. Leif Estevez hätte nach seinem Alleingang in der Schlussminute sogar erhöhen können, doch das wäre vielleicht des Guten zu viel gewesen.Bereits am kommenden Mittwoch(19.00) geht es für die Illertisser mit dem Nachholspiel in Rosenheim weiter und am Samstag(14.00) kommt der FC Schweinfurt nach Illertissen.

Marco Konrad (Trainer FV Illertissen): „Es war wieder einmal ein interessanter Abend für die Zuschauer, die auf ihre Kosten kamen. Wir wussten, dass wir gegen eine sehr gute Mannschaft spielen, die gute Spieler hat. Wir haben dagegengehalten und konnten uns durch schnelles Umschaltspiel einige Chancen erarbeiten. Von daher haben wir verdient gewonnen.“

Christoph Schmitt (Trainer SV Heimstetten): „Wir sind sehr unglücklich in das Spiel gestartet und früh in Rückstand geraten. Glücklicherweise konnten wir noch in der ersten Hälfte den Anschlusstreffer erzielen. Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten wir zwei hochkarätige Chancen, die wir nicht verwerten konnten. Am Ende des Tages ist die Niederlage verdient.“

FV Illertissen:Thiel-Wegmann, Rupp, Keckeisen, Sakai- Zeller(90. Strobel) Rietzler, Maiolo(69. Bergmiller), Boyer(66. Teranuma), Glessing(88. Watanabe)- Telalovic(79. Estevez)

Tore:1:0(4.)Sakai, 2:0(33.)Telalovic-FE, 2:1(43.)Riglewski, 3:1(67.)Rupp, 4:1(84. Teranuma)

Gelbe Karten:Zeller, Telalovic(I)-Günzel, Steimel, Micheli(H)

Schiedsrichter: Christopher Schwarzmann (Scheßlitz)