Der FV Illertissen hat das Finale im bayerischen Pokalwettbewerb gegen den TSV Aubstadt nach Elfmeterschießen mit 5:4 gewonnen. Damit darf der FVI im nächsten Jahr im DFB-Pokal antreten.Finale

Für Aubstadt war der Auftritt im Endspiel des BFV-Pokals eine Premiere. Der FVI stand zum zweiten Mal in Folge in diesem Finale. Im vergangenen Jahr gab es ein 7:8 gegen Türkgücü München im Elfmeterschießen. Diesmal waren wir vom Punkt aus der Sieger. Der FVI qualifizierte sich damit zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte für den Prestige-Wettbewerb DFB-Pokal, was für ein toller Erfolg!

„Was die Jungs heute geleistet haben ist Wahnsinn, darauf bin ich extrem stolz.“ Illertissens Trainer Marco Konrad

„Wir sind natürlich alle mega enttäuscht. Es war ein ausgeglichenes Spiel, bei dem uns am Ende im Elfmeterschießen das nötige Quäntchen Glück gefehlt hat.“ Aubstadt-Trainer Victor Kleinhenz

Ausgeglichene erste Halbzeit

Der TSV Aubstadt musste ohne Michael Dellinger antreten, der sich beim Aufwärmen verletzt hatte.  Es ging gleich munter los,Jannik Wanner knallte die Kugel (4.) an die Latte. Aubstadt hatte aber auch seine Chance. Die Partie verlief ausgeglichen. Bis zur Halbzeitpause beschränkten sich beide Mannschaften darauf, möglichst keinen Fehler zu machen. Dementsprechend stand es nach 45 Minuten 0:0.

Torchancen auf beiden Seiten

In der zweiten Halbzeit wurde die Partie offensiver geführt.  Endres hatte (53.) die Riesenchance für Aubstadt, Felix Thiel konnte den Lupfer abfangen. Nach einem Illertissener Konter vergab (54.) der frei stehende Kento Teranuma.

Führungstreffer für Illertissen, Ausgleich per Eigentor

Dann aber tankte sich der FV-Mittelstürmer vom Mittelfeld aus durch bis in den Strafraum und brachte (65.) unsere Mannschaft durch einen Flachschuss in Führung. Dann der Schock,Alexander Kopf (77.) lenkte einen Ball des gerade eingewechselten Max Schebak ab ins eigene Tor zum Ausgleichstreffer. Marco Gölz (90.) schaffte es frei stehend nicht, den Kopfball zur Entscheidung zu versenken. Auch Teranuma vergab in der Nachspielzeit.

Thiel und Teranuma werden Elfmeterhelden

Und so musste das Elfmeterschießen entscheiden. Felix Thiel vom FV Illertissen traf selbst und parierte zwei Schüsse. Zwar hielt auch sein Gegenüber einen Elfmeter. Doch Teranuma versenkte den Siegtreffer.

Sieger steht im DFB-Pokal

Der Gewinner des Finales ist automatisch für die erste Hauptrunde im DFB-Pokal qualifiziert. Dort stehen aus Bayern neben den gesetzten Erst- und Zweitligisten außerdem der TSV 1860 München als Viertplatzierter der 3. Liga und die SpVgg Bayreuth als beste Amateurmannschaft der Regionalliga. Die Auslosung findet am 29. Mai