FV Illertissen hält gegen den Tabellenführer Würzburger Kickers lange mit

Lange hatte es zwischen dem FV Illertissen und den Würzberger Kickers nach einem torlosen Remis ausgesehen, am Ende gewann der Tabellenführer aus Mainfranken aber doch.2022 10 12 Fca Training16

Bis 9 Minuten vor Schluss konnte der FV Illertissen bei Tabellenführer Würzburger Kickers ein torloses Unentschieden halten, hatte insgesamt die klareren und besseren Torchancen. „Wieder einmal hat uns dann ein Standard geholfen“, stellte der Würzburger Trainer Marco Wildersinn klar. Einen Eckball köpfte Kapitän Peter Kurzweg an die Latte und Daniel Hägele drückte den Abpraller über die Linie zum 1:0. Der anschließende frenetische Jubel auf der Würzburger Bank zeigt, dass eigentlich schon niemand mehr damit gerechnet hatte. Der zweite Treffer in der 6. Minute der Nachspielzeit war dann nur noch Eregebniskosmetik. Bedauerlich dieser Spielverlauf für die Illertisser, denn sie hätten bei zwei Großchancen für Furkan Kircicek innerhalb von fünf Minuten kurz nach der Pause(57./62.)längst führen können, ja sogar müssen. Beide Male stand der Illertisser Flügelspieler allein vor Torhüter Vincent Friedsam, konnte ihn nicht bezwingen. Auch Franz Helmer hätte nach nur zwei Zeigerumdrehungen seinen FVI schon in Führung bringen können, als er allein aufs Tor zulaufend danebenzielte. Dass die Würzburger zwischendurch mit ihrer ganzen Wucht versuchten, das Spiel auf ihre Seite zu ziehen, damit war zu rechnen. Allerdings standen die Illertisser so gut, dass der ehemalige Drittligist kaum zu einer Tormöglichkeit kam. Das war nur quasi  mit dem Pausenpfiff möglich, denn Torjäger Saliou traf nach einem Abwehrschnitzer der Illertisser nur die Latte. Die Illertisser ihrerseits initiierten immer wieder gefährliche Konter, bei denn aber immer wieder der vorletzte Ball nicht ankam, sonst wäre dabei mehr möglich gewesen. Nach den beiden Großchancen der Illertisser nach der Halbzeit machten die Würzburger durchaus Druck, doch die Illertisser hielten bestens dagegen, ließen nichts zu.

Wäre da nicht die ominöse 81. Minute gewesen, die mit dem, auch von der Entstehung her, glücklichen Führungstor der Gastgeber endete. Dieses Spielglück fehlte dem FVI in der Nachspielzeit, als Torhüter Vincent Friedsam eine Direktabnahme des eingewechselten Felix Schwarzholz aus dem Winkel fischte. Beim direkten Gegenzug profitierten die Gastgeber von der aufgerückten Abwehr der Illertisser, die alles nach vorn warfen. Torjäger Saliou Sané schob den Querpass von Tim Kraus zum 2:0 über die Linie. Seine Mannschaft blieb damit weiterhin ungeschlagen, kommt auf die stolze Bilanz von 16 Siegen und 5 Remis.

Marco Wildersinn (Trainer FC Würzburger Kickers): „Es war ein schweres Spiel für uns. Wir sind voller Energie ins Spiel gestartet, blieben jedoch ohne Torerfolg. Danach hatten wir Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Zum Schluss haben wir die Tore erzielt.“Holger Bachthaler (Trainer FV Illertissen): „Wir wussten, dass es eine schwere Aufgabe für uns wird. Würzburg besitzt Qualität. Wir haben dennoch nicht viel zugelassen. Wir mussten in Führung gehen, am Ende aber hat Würzburg gewonnen. Wir haben gut gespielt, es war eine ärgerliche Niederlage.“