Galeria-Tochter Karstadt Sports schließt 20 von 30 Filialen – Darunter Köln, Düsseldorf, Dortmund, Essen, Hamburg und München

20 von 30 Niederlassungen der insolventen Galeria-Tochter Karstadt Sports werden schließen.Berichte Karstadt Macht Wieder Gewinn

Nach Informationen des „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Montagausgabe) sind darunter vier NRW-Standorte. Nach Informationen aus Verhandlungskreisen schließen die Standorte in Köln, Düsseldorf, Dortmund und Essen. Darüber hinaus wird die Hauptverwaltung von Karstadt Sports in Essen geschlossen. Davon sind einem Insider zufolge 100 bis 150 Mitarbeiter betroffen. Insgesamt sollen demnach 700 Arbeitsplätze über alle Standorte verloren gehen.

Außerhalb Nordrhein-Westfalens werden unter anderem die beiden Karstadt-Sports-Geschäfte in Hamburg und die Filiale in München dichtgemacht. Aus dem Arbeitnehmerumfeld war zu hören, dass die Verhandlungen extrem langwierig waren und nach einer Nachtrunde erst am Samstagfrüh um kurz nach sechs Uhr abgeschlossen wurden. Ein Statement von Galeria Karstadt Kaufhof gab es am Samstagnachmittag nicht.