Galerie | Die erweiterte Modellanlage in der Bahnpark-Dampflokhalle hat wohl „ausgebremst“

Noch einmal haben die Mitglieder der Modellbaugruppe viel Arbeit in Modellanlage Spur „G“ in der Dampflokhalle des Museums Bahnpark investiert. Lange wird die Anlage dort aber nicht mehr zu sehen sein.

Angezählt sind die Tage für den Verbleib der Modellanlage Spur „G“ in der Dampflokhalle des Museums Bahnpark. In härteren Corona Zeiten hatten die Mitglieder der Modellbaugruppe zwar viel Zeit, ihre Anlage auszubauen und interessant zu gestalten. Denn auch das Museum Bahnpark war einge Zeit geschlossen. So entstanden Szenen wirklich zum Schmunzeln. Da trägt ein Bräutigam seine Braut auf Händen unter Glockengeläut über die Schwellen aus der Kirche, während ein anderes Paar sich von Hochzeitsgästen bejubeln lässt. Und man traut seinen Augen nicht – der Papst hat sich auch unter die Hochzeitsgäste gemischt.

Das und noch viel mehr ist auf der weiten Stadtlandschaft zu entdecken und als schönste Nebensache schlängeln sich Züge durch die Häuserzeilen der Schweiz? – Denn auffallend oft rumpeln Züge der Rhätischen Bahnen und des Glacier Express über die Schienen, obwohl ein Bahnhof „Bahnpark“ heißt. Damit soll es bis Ende der Saison Schluss sein. Der Bahnpark will die Dampflokhalle einer anderer Nutzung zuführen.

Wolfgang Czech