Galerie | Ostern und Corona in Augsburg

Bilder und Gedanken zum Osterfest 2020 von Presse Augsburg-Fotograf Wolfgang Czech

Ein schöner Fußballtempel unsere Arena. Ringsum blüht und sprießt es. Ein leeres Parkplatzarsenal. Aber PS starke Boliden auf einem kleinen Bereich. Also trainieren die FCASpieler. Gelegentlich klettert einer über den hohen Zaun um ins Stadion zu kommen. Das Areal der Arena ist verschlossen und keine Security ist den Ballstars behilflich. Kein einziger Jogger verirrt sich auf Wegen rund um die Arena in der Morgensonne des Ostersonntags.

Züge ohne Fahrgäste sind unterwegs nach München. Busse der AVG transportieren temperierte Luft. Herkules kämpft mit dem Ungeheuer auf dem immer noch winterlich eingepackten Brunnen bei frühsommerlichen Temperaturen. 

Idyllische Einsamkeit im Fronhof. Im Dom fehlt der österliche Blumenschmuck. Lediglich das Osterfeuer wird zur Mitnahme angeboten. Das Bischofs-Palais wegen Terminverschiebung der Weihe immer noch ohne Bischof.

Auf der Hauptachse zum Rathaus angenehm frische abgasfreie Luft. Am Gabenzaun für Bedürftige bei St.Ulrich bruzzeln gespendete Gaben in praller Sonne.

Ja wo sind denn die Augsburger geblieben? An Eisdielen konnten sie, in Schlangen ordentlichen Abstand haltend, gesichtet werden. Auf weitläufigen Wegen entlang des Lechs sah man sie in überschaubaren Grüppchen flanieren. Auch wenn es hie und da private Zusammenkünfte gegeben hat, haben sie den Aufruf #dahoimbleiben weitgehend ernst genommen.