Nach dem Ende der Wartungsarbeiten an der Pipeline Nord Stream 1 fließt wieder Gas aus Russland nach Deutschland. Das teilte der Betreiber am frühen Donnerstagmorgen mit.

Wie schon vor der Wartung gehen die Lieferungen aber nur in reduziertem Umfang weiter, wobei das genaue Ausmaß zunächst unklar blieb. Der Präsident der Bundesnetzagentur, Klaus Müller, schrieb bei Twitter, dass die Gas-Nominierung von Nord Stream 1 für Donnerstag bei circa 530 GWh/d liege. Das entspreche einer Auslastung von ca. 30 Prozent – vor Beginn der Wartungsarbeiten am 11. Juli waren es noch täglich etwa 40 Prozent. Für die jeweils nächsten 2 Stunden ist die Nominierung laut Müller verbindlich, untertägige Veränderungen wären zudem „sehr ungewöhnlich“.

Die initiale Nominierung für Freitag erfolgt erst am Nachmittag.

Foto: Ferngas, über dts Nachrichtenagentur

Gaslieferung Durch Nord Stream 1 Wieder Angelaufen