Die Gebäudereiniger wehren sich gegen eine FFP2-Maskenpflicht bei der Arbeit. „Dass der Bund im dritten Pandemieherbst nun damit beginnen will, Reinigungskräften ohne direkten Patientenkontakt eine FFP2-Maske aufzuzwingen, ist eine völlig unverständliche Verschärfung“, sagte Thomas Dietrich, Bundesinnungsmeister des Gebäudereiniger-Handwerks den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben) im Vorfeld der Abstimmung über die Novelle des Infektionsschutzgesetzes im Bundestag.

So ist geplant, dass externe Dienstleister in Klinken oder Alten- und Pflegeheimen eine FFP2-Maske tragen müssen, auch wenn sie nur den Flur reinigen müssen und nicht mit Patienten in Kontakt kommen. „Seit zweieinhalb Jahren ist die medizinische Maske in der Praxis etabliert, verhältnismäßig und nachweislich völlig ausreichend – das galt selbst zu Hochzeiten der Pandemie“, sagte Dietrich.

Foto: Büro-Hochhaus, über dts Nachrichtenagentur

Gebaeudereiniger Wehren Sich Gegen Ffp 2 Maskenpflicht Im Job