Am Samstag, 07.01.2023, gegen 00.40 Uhr fuhr ein 28jähriger PKW-Fahrer auf der A 96 im Gemeindebereich Landsberg am Lech in Fahrtrichtung Lindau und stellte kurz vor der Anschlussstelle Landsberg-Ost fest, daß neben ihm auf der Richtungsfahrbahn München ein PKW verbotswidrig in Richtung Lindau fuhr. Der aus dem Bereich Kaufbeuren stammende Verkehrsteilnehmer fuhr an der Anschlussstelle Landsberg-Ost ab und verständigte die Polizei.

Eine zufällig in Autobahnnähe befindliche Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Landsberg am Lech fuhr an der Anschlussstelle Landsberg-West auf die Autobahn auf und drosselte den Verkehr in Fahrtrichtung München. Der gemeldete Falschfahrer kam ihnen jedoch nicht entgegen. Vermutlich erkannte dieser seinen Fehler selbst und wendete oder verließ die Autobahn an der Anschlussstelle Landsberg-Nord bzw. wenige Meter weiter an der Rastanlage Lechwiesen.

Glücklicherweise waren zu diesem Zeitpunkt nur wenige Fahrzeuge unterwegs. Bislang sind keine Verkehrsteilnehmer bekannt, die durch die Falschfahrt gefährdet worden sind.

Wer Hinweise zum Fahrzeug des Falschfahrers geben kann oder durch diesen gefährdet worden ist, wird gebeten, sich an die Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck unter der Tel.-Nr. 089/89118-0 zu wenden.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.