Gelbe Karte | Augsburger ergaunert sich Champions League-Karten

Ausflüge zum Fußball sind schöne Freizeitbeschäftigungen, Chamipons League-Abende oft ein besonderes Highlight. Doch was tun, wenn man nicht das nötige Kleingeld für den teuren Ausflug hat? Ein Mann aus Augsburg hatte eine „pfiffige“ Idee und sah nun vom Amtsgericht die Gelbe Karte.

champions-league-fc-bayern Gelbe Karte | Augsburger ergaunert sich Champions League-Karten News Polizei & Co Sport Amtsgericht Augsburg Betrug Champions League FC Barcelona FC Bayern München Urteil | Presse Augsburg
Karten für das Spiel waren teuer | Symbolbild

Ein damals 29-jähriger Augsburger verfügte über viel Lust auf ein Fußballspiel, aber wohl wenig Geld. Trotzdem ging der Mann , anstatt sich das Spiel im Fernsehen oder in der Kneipe um die Ecke anzusehen, auf große Shoppingtour im Internet. Er kaufte bei dem Geschädigten 6Eintrittskarten für das Champions League Spiel des FC Bayern München gegen den FC Barcelona. Der Haken an der Geschichte: Der Angeklagte bezahlte den Kaufpreis von immerhin 1.430 € nicht. Die Anklage lautet auf Betrug.

Der vorläufige „Endstand“ nach der gestrigen Verhandlung vor dem Augsburger Amtsgericht lautet: Der Angeklagte wurde wegen Betrugs verurteilt zu einer Freiheitsstrafe von 4 Monaten auf Bewährung. Er muss als Bewährungsauflage 1.000 € an den Geschädigten zahlen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Kein tolles Ende eines Fußballausflugs.