Geldautomat in Memmingen gesprengt – Täter flüchtig

Am Sonntagmorgen gegen 04.20 Uhr sprengten bisher unbekannte Täter einen Geldautomaten im Vorraum einer Bank am Weinmarkt in Memmingen.Polizei

Bislang unbekannte Täter hatten gegen 4.20 Uhr den Geldautomaten im Vorraum einer Bank am Weinmarkt mittels technischer Vorrichtung gesprengt und darauf Bargeld mitgenommen.

Zeitgleich zur automatisierten Alarmauslösung wurden zufällig in der Nähe befindliche Polizeibeamte der Memminger Inspektion durch einen Knall auf die Tat aufmerksam.

Durch deren sehr zeitnahes Eintreffen an der Bank, störten sie die Täter bei der Tatausführung, weswegen einer zu Fuß und einer mit einem Pkw flüchtete. Bei dem Fluchtfahrzeug handelt es sich um einen dunkelfarbenen Pkw Audi, älteres Modell, mit Kennzeichen aus dem Zulassungsbezirk Rhein-Hunsrück-Kreis, welche mit der Buchstabenkombination SIM beginnen.

Die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West leitete sofort eine umfangreiche Fahndung nach den Flüchtenden ein. In diese waren neben einer Vielzahl von Streifenbeamten zwei Personensuchhunde der Polizei, sowie zwei Polizeihubschrauber eingebunden. Die offene Fahndung nach den Flüchtenden wurde zwischenzeitlich eingestellt.

Parallel dazu wurde der Tatort abgesperrt, und die Technische Sondergruppe des Bayerischen Landeskriminalamts angefordert, welche das selbst gebaute Tatwerkzeug untersuchten. Die Kripo Memmingen war bis 10.30 Uhr zur Spurensicherung vor Ort.

Zwischenzeitlich war den fahndenden Beamten im westlichen Teil der Gemeinde Memmingerberg ein Mann aufgefallen, bei welchem es sich um den zu Fuß flüchtenden handeln könnte; der 23-jährige mit niederländischer Staatsangehörigkeit wurde vorläufig festgenommen. Ob er mit der Tat in Verbindung stehen könnte, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Noch keine Spur gibt es zum relevanten Pkw.

Die Ermittler der Kripo Memmingen bitten unter der Rufnummer (08331) 100-0 um Hinweise zur Tat.

Für sie ist von Interesse: Wer hat im Laufe der Nacht vor der Tat Beobachtungen gemacht oder Geräusche wahrgenommen? Ebenso ist von Interesse, wem der Pkw oder der zu Fuß Flüchtende aufgefallen sind?

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.