Gelungener Einstand für Trainer Holger Bachthaler beim FV Illertissen. Gegen den VfB Eichstätt gelang ein wichtiger 3:1(2:0) Sieg, der sich schon zur Halbzeit nach einem 2:0 Vorsprung angedeutet hatte. Nico Fundel und Nikola della Schiava, der später mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ausschied, hatten dafür gesorgt. Als dann der eingewechselte Hannes Pöschl in der 72. Minute sogar das 3:0 erzielte, war der Deckel endgültig drauf.




Von Beginn an hatten die Illertisser keinen Zweifel daran gelassen, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten, suchten immer wieder den Weg nach vorn. Die Gäste waren zunächst auf Vorsicht bedacht, ohne sich nur hinten reinzustellen. Torgefahr ging aber nur von den Illertissern aus, die nach einer knappen Viertelstunde die erste gute Möglichkeit hatten. Yannick Glessing scheiterte aber nach vorausgegangener schöner Kombination an Torhüter Felix Junghan. Als dann Nicola della Schiava in der 25. Minute in aussichtsreicher Position am langen Eck vorbeischoss, lag der Führungstreffer für den FVI in der Luft. Der gelang auch nach einer halben Stunde(31.), Nico Fundel stocherte den Ball nach einer Freistoßflanke von Maurice Strobel irgendwie über die Linie. Trotzdem rugte man sich bei den Illertissern keineswegs auf dem Vorsprung aus, versuchte baldmöglichst nachzulegen. Das wäre Yannick Glessing mit einem Kopfball, erneut nach einer Freistoßflanke von Maurice Strobel, fast gelungen(40.), doch Torhüter Junghan war im Eck. Dafür machte es Nicola della Schiava kurz vor der Pause(44.) noch besser, verwandelte mit einer Direktabnahme die Vorlage von Gökalp Kilic zum 2:0.

Mit Beginn der zweiten Hälfte war fast zu erwarten, dass Eichstätt nochmals alles versuchen würde, um den Anschluss zu schaffen. Die Illertisser standen aber gut, kamen jedoch vorübergehend selber nicht mehr recht ins Spiel. Die Partie war in der Phase recht zerfahren und etwa ab der 70. Minute konnten die Illertisser wieder konstruktive Aktionen starten. Prompt gelang ihnen auch das 3:0, Hannes Pöschl traf nach toller Vorarbeit von Yannick Glessing zum 3:0. Kompliment für die Gäste, die angesichts des aussichtslosen Rückstands nie aufsteckten und mit langen Bällen alles probierten. Zunächst konnte aber Torhüter Malwin Zok mit einer Blitzreaktion gegen Torjäger Fabian Eberle retten. Dem gelang aber fast mit dem Abpfiff doch noch der Ehrentreffer zum 3:1, den er aus einem Gewühl heraus erzielte. Ein Wermutstropfen blieb trotz des Sieges für die Illertisser. Es drohen drei Spieler für das nächste Spiel beim Aufsteiger Ansbach(Samstag, 14.00) auszufallen. Sicher fehlen wird Maurice Strobel der im Lauf des Spieles seine 5. Gelbe Karte sah,bei Nicola della Schiava muß abgewartet werden, wie schlimm die Nasenverletzung ist und Kento Teranuma musste mit einer Kopfverletzung aus dem Spiel genommen werden.

Holger Bachthaler (FV Illertissen): „Ich bin mit dem Spielausgang sehr zufrieden, da wir um die Schwere der Aufgabe wussten. Wir sind verdient mit einer 2:0-Führung in die Halbzeit gegangen und haben danach alles wegverteidigt, was zu verteidigen war. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie bereit ist, alles für einen Sieg zu tun. Fußballerisch hätten wir in Hälfte zwei sicher mehr machen können. Aber in der jetzigen Situation geht es einfach nur darum, Punkte einzufahren.“

Markus Mattes (Trainer VfB Eichstätt): „Wir haben es in der ersten Halbzeit eigentlich ganz gut gemacht, jedoch zwei Standardsituation einfach nur dilettantisch verteidigt und gehen entsprechend 0:2 in Rückstand. In der zweiten Halbzeit haben wir es ebenfalls ganz ordentlich gemacht, waren aus meiner Sicht auch die bessere Mannschaft, sind aber einfach nicht zum Anschlusstreffer gekommen. Mit dem dritten Gegentreffer hat es sich dann hier für uns endgültig erledigt.“