Genderkingen | Reh läuft in landendes Flugzeug

Zu einem ungewöhnlichen Wildunfall kam es am gestrigen Sonntagabend,  auf der Landebahn des Flugplatzes in Genderkingen.
Approach 5159905 1280
Symbolbild von Albrecht Fietz auf Pixabay
Im Rahmen einer Flugausbildung absolvierte der Flugschüler mit seinem Fluglehrer eine Nachtflugstunde. Der Flug startete um 17.15 Uhr und um 18.20 Uhr sollte das Sportflugzeug am Zielflughafen Genderkingen wieder landen. Unmittelbar nachdem die Maschine auf der Landebahn aufsetzte, kreuzte ein von links kommendes Reh die Landebahn. Das Reh kollidierte frontal mit dem Flugzeug und wurde durch den Propeller tödlich verletzt.
 
Die Maschine konnte vom Flugschüler trotz der Kollision sicher auf der Landebahn zum Stehen gebracht werden. Am Propeller entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden von mindestens 5.000 Euro.
 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.