Gestern, gegen 13:15 Uhr, fuhr ein 65-Jähriger mit seinem Wohnmobil von der Staatsstraße 2036 auf die A 8 Richtung München. An der Anschlussstelle Neusäß fing das Fahrzeug im Bereich des Motorraums plötzlich Feuer. Der 65-Jährige lenkte das Wohnmobil daraufhin auf eine angrenzende Wiese neben der Fahrbahn und stoppte die Fahrt.

Das Feuer griff auf die Grünfläche über und löste einen Böschungsbrand mit starker Rauchentwicklung aus. Sträucher, Bäume und ein Verkehrszeichen wurden in Mitleidenschaft gezogen.  Der Fahrer zog sich durch den Brand schwerere Verbrennungen zu und wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik gebracht. Im Einsatz waren unter anderem Feuerwehrkräfte aus Neusäß, Gersthofen und Täfertingen.

Die Anschlussstelle Neusäß sowie die A8 in Fahrtrichtung München wurden zu den Lösch- und Bergungsarbeiten für circa drei Stunden komplett gesperrt. Der Brand im Motorraum des Wohnmobils war durch einen technischen Defekt ausgelöst worden.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.