Gersthofen / B17 / Fahrtrichtung Norden | Kleintransporter deutlich überladen

Eine Zivilstreife der VPI Augsburg wurde gestern Donnerstag (23.09.2021) kurz vor 08.00 Uhr auf einen Kleintransporter aufmerksam, der augenscheinlich sichtlich mehr geladen hatte, als zulässig war: Die Reifen an der Hinterachse waren fast platt und die Blattfedern bereits in den negativen Bereich durchgedrückt.
1024 Halt Polizei
Foto; © Bayerische Polizei
Bei einer anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 39-jährige Fahrer nassen Beton auf der Ladefläche transportierte. Bei der Wiegung des Transporters wurde schließlich eine Überladung von rund 85 Prozent festgestellt, wobei die durchgedrückte Hinterachse sogar um rund 128 Prozent (zulässige Achslast: 2.100 Kg, tatsächliche Achslast: 4.790 Kg) überladen war.
 
 
Die Weiterfahrt wurde bis zur Umladung auf ein geeignetes Fahrzeug unterbunden. Der Fahrer darf sich nun auf ein Bußgeld in Höhe von über 700 Euro (zuzüglich Gebühren) und auf einen Punkt in Flensburg einstellen.
 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.