In der Nacht von Samstag auf Sonntag (27.01.2019) kam es in einer Diskothek zu mehreren körperlichen Auseinandersetzungen.

Symbolbild

Gegen 02:30 Uhr wurde ein 23-Jähriger durch einen Messerstich im Bauchraum verletzt. Er musste im Krankhaus behandelt werden. Der 18-jährige mutmaßliche Täter wurde noch am gleichen Tag festgenommen. Er wurde heute dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung erließ und gegen Auflagen (u.a. Hinterlegung einer Kaution) außer Vollzug setzte.
Die genauen Hintergründe der Tat werden derzeit von der Kriminalpolizeiinspektion Augsburg ermittelt.

Bereits gegen 02:00 Uhr kam es zwischen einem 27-Jährigen und einem 32-Jährigen zunächst zu einer verbalen Streitigkeit, die in einer körperlichen Auseinandersetzung mündete. Im Verlauf griff der 27-jährige Mann seinen Kontrahenten mit einer Kopfnuss und einem Faustschlag gegen den Kopf an. Der Geschädigte wurde hierdurch leicht verletzt.

Im späteren Verlauf, gegen 03:20 Uhr, wollte eine 18-Jährige in der Diskothek das Gespräch zwischen ihrem Ex-Freund und einer 20-jährigen Frau unterbinden. Als die 20-Jährige die andere Frau bat, sich nicht einzumischen, nahm diese ein Glas und schüttete den Inhalt über ihre Kontrahentin. Anschließend schlug sie ihr mit dem Glasboden ins Gesicht, wodurch die Frau leichte Verletzungen erlitt. Eine medizinische Behandlung war jedoch nicht erforderlich. Die 18-jährige Diskothekenbesucherin erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.