Samstagnachmittag kurz nach 16.00 Uhr, gingen über Notruf mehrere Meldungen ein, dass ein schwarzer Audi A 6 mehrfach auf dem Seitenstreifen rechts überholte, dabei auch längere Zeit auf dem Seitenstreifen gefahren sei und hierbei fast die Außenschutzplanke gestreift habe. Im Rahmen der Fahndung wurde der Pkw kurz nach der Anschlussstelle Augsburg-West, mit einem Sattelzug auf dem Seitenstreifen stehend festgestellt.polizei_krankenwagen_blaulicht_feuerwehr Gersthofen/A8 | Übermüdeter Autofahrer verursacht Unfall News A8 Audi Gersthofen Unfall | Presse Augsburg

Der 36-jährige türkische Fahrer aus dem Bereich Ulm hatte offenbar beim Überholen die Sattelzugmaschine gestreift, wobei ein Gesamtsachschaden in Höhe von 10.500 Euro entstand.

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Autofahrer augenscheinlich nicht mehr fahrtüchtig war, auch wenn keine Anhaltspunkte für eine Alkoholisierung vorlagen. Auf der Dienststelle schwankte er und ließ mehrfach unkontrolliert sein Handy fallen. Zur Begründung gab der 36-Jährige gegenüber den Beamten an, dass er Non-Stopp von der Türkei nach Deutschland gefahren sei.

Unabhängig von seiner Übermüdung wurde mit seinem Einverständnis eine Blutentnahme durchgeführt, da aufgrund anderweitiger nicht vorhandener Reaktionen ein Drogenkonsum nicht ausgeschlossen werden konnte.

Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge geistiger oder körperlicher Mängel ermittelt.