Am Mittwochabend war nahe der Augsburger Müllverbrennung auf einem Getreidefeld ein Brand ausgebrochen.

Feldbrand 15.Jpg
Foto: Bruder

Die Flammen und der Rauch waren weithin sichtbar, als die Feuerwehr am späten Mittwochabend auf ein Feld in Augsburg-Lechhausen gegen 22:30 Uhr ausrücken musste. Ein trockenes Getreidefeld hatte aus bisher unbekannten Gründen zu brennen begonnen. Die Berufsfeuerwehr hatte mit Unterstützung aus Gersthofen und Mühlhausen die Lage im Griff, auch wenn sich der Einsatz aufgrund des ausgedehnten, etwa 10 Fußballfelder großen Brandes einige Zeit in die Länge gezogen hatte.

Die Polizei sperrte die Mühlhauser Straße vorübergehend in beiden Richtungen, da dort Einsatzfahrzeuge rangieren mussten. Landwirte u.a. aus Achsheim, Gablingen und weitere Landwirte mit ihren Traktoren standen mit ihren Grubbern bereit, nach Ablöschen in das Feld eine Schneise zum Schutz vom weiteren noch nicht abgeernteten Getreide zu schlagen.

Der Brand war von der Autobahn A8 zu sehen, die Anschlussstelle Augsburg-Ost
liegt in unmittelbarer Nähe. Zu größeren Beeinträchtigungen kam es dort, auch aufgrund der vorgerückten Stunde, aber nicht.