Am Samstag, 30. März startet der Skyline Park in die neue Saison mit vielen Neuigkeiten! Schon zuvor gibt es ein Pre-Opening-Wochenende mit Sonderpreisen.

Foto: Allgäu Skyline Park

Der Allgäu Skyline Park startet nach der Wintersaison wieder durch und öffnet am 30. März seine Tore für Besucher. Wenn das Wetter mitspielen sollte, dann gibt es bereits am 23. und 24. März ein Pre-Opening-Wochenende* für alle Achterbahnliebhaber.

*Statt 29,50 € zahlen Besucher ab 150 cm (Erwachsene) nur 24,50 € und Besucher ab 110 bis 149 cm (Kinder) nur sensationelle 19,- €. Gleich 5,- € pro Person sparen zum Start der Freizeitpark-Saison im Skyline Park.

Nach der langen Winterpause gibt’s nämlich viel Neues zu entdecken. Zusätzlich zu zahlreichen neuen Attraktionen, die in den letzten Jahren den Fahrspaß für Jung und Alt deutlich erhöht haben, dürfen sich die Besucher auch dieses Jahr über zwei neue Fahrgeschäfte freuen. 2019 sorgen die kultige Geisterbahn für heiteren Gruselspaß für die ganze Familie und der neue coole Breakdancer im bayerischen Look für noch mehr Freizeitvergnügen. Für erholsame Momente zwischendurch hält der Freizeitpark weitläufige Grünflächen, herrlich angelegte Seen mit tanzenden Wasserfontänen und ein kulinarisches, mehrfach ausgezeichnetes Angebot bereit.

Autoscooter im neuen Glanz

Und damit nicht genug. Deutschlands größter Autoscooter wurde umgebaut und erstrahlt jetzt in neuem Glanz. Zusätzlich erweitert der Park sein gastronomisches Angebot. In der neuen Gastronomie „Kuhstall“, im Norden von Bayerns größtem Freizeitpark, kann man sich für weitere Fahrten im Sky-Wheel, höchste Überkopf-Achterbahn Europas, oder für schaurige Fahrten in der Geisterbahn stärken. Aber nicht nur der „Kuhstall“ sorgt für kulinarische Genüsse, auch der neue Crepes-Stand an der Grand Plaza lässt Naschkatzen ins Schwärmen geraten.

Die beliebte Raftingbahn Wild´n´Wet wurde ebenfalls im Winter restauriert. Sie zählt zu den Lieblingsfahrgeschäften im Park und hat schon vielen Besuchern im Sommer eine willkommene Abkühlung verschafft. Alle, die nicht nass werden möchten, und lieber aus sicherer Entfernung das Spektakel betrachten, können sich in der Gastronomie nebenan eine Auszeit gönnen – und das nicht mehr auf Kies, sondern einer gepflasterten Fläche. So sitzt es sich gemütlicher.