Ein ganz besonderes Schmankerl für alle Eisenbahnfreunde. Mit einem tollen Dampfsonderzug geht es von Augsburg aus über das Karwendelmassiv.20160507_131219-1200x675 Gewinnspiel | Mit dem Dampfsonderzug von Augsburg über das Karwendelmassiv Aichach Friedberg Augsburg Stadt Freizeit Gewinnspiele News Newsletter Augsburg Baureihe 01 Dampfsonderzug Diesellok V200 033 E-Lok BR 1020 Karwendel | Presse Augsburg

Zu einer Rundfahrt um das Karwendelmassiv startet ein nostalgischer Reisezug am frühen Samstagmorgen des 23. September im Rosenheimer Bahnhof. Zunächst befördert eine historische Diesellok V200 033 den Zug mit Zusteigehalten in Rosenheim (06:15 Uhr), Grafing (06:40 Uhr), München-Ost (07:00 Uhr), München-Pasing (07:10 Uhr), Mering (07:35 Uhr) bis nach Augsburg Hbf (08:10 Uhr).

Ab hier kommt dann eine historische kohlegefeuerte Schnellzugdampflokomotive der Baureihe 01 der ehemaligen Deutschen Bundesbahn zum Einsatz, sie befindet sich im Besitz des Vereins „Pacific 01 202“ und ist in Lyss westlich von Bern in der Schweiz stationiert. Extra für diese Fahrt reist die Schnellzugdampflok aus der Schweiz an, um diese besondere Strecke zu befahren.

Die weitere Fahrtroute führt auf einer der landschaftlich schönsten Strecken Deutschlands über Weilheim, vorbei am Staffelsee, weiter über Murnau und Garmisch-Partenkirchen und auf dem steigungsreichsten Abschnitt zu Deutschlands ehemals höhstem IC-Bahnhof Klais weiter nach Mittenwald.

Hier übernimmt nun eine historische E-Lok BR 1020 (österreichisches Krokodil) den Sonderzug und der Zug verlässt nun Deutschland und wechselt nach Österreich zum Grenzbahnhof Scharnitz. Hier ist der höchste Punkt der Strecke mit 964 Metern über Normalnull erreicht. Weiter geht es bergab bis nach Innsbruck. In Innsbruck besteht ein Aufenthalt zur Besichtigung der Innenstadt.

Am späten Nachmittag fährt die Schnellzugdampflok den Sonderzug von Innsbruck über Kufstein – Rosenheim – München zurück nach Augsburg Hbf.

Fahrpreis für Erw. in der 2. Kl. ab Rosenheim, Grafing, München Ost, München-Pasing, Mering und Augsburg Hbf 99 €, Kinder in der 2. Kl. (4-14 Jahre) zahlen 59 Euro.

Aufpreis in der 1. Kl. je Person 25 €

Der Erlös der Fahrt kommt der Instandhaltung der eingesetzten Dampflokomotive, Diesellok und der historischen Wagen zugute, dass diese auch in Zukunft noch betriebsfähig erhalten bleiben können, da dieses eine Menge Geld und Zeit kostet. Eine vorzeitige Anmeldung ist nötig. Die Fahrt kommt nur bei einer entsprechenden Teilnehmerzahl zu Stande.

Informationen und Anmeldung unter Eisenbahn-Nostalgiefahrten-Bebra e. V., Vereinstelefon 06622 9164602, www.eisenbahn-nostalgiefahrten-bebra.de