Gilt eine generelle Maskenpflicht? Wie geht es an den Schulen in Augsburg weiter?

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen hat in Augsburg die Warnstufe von 50 je 100.000 Einwohner in der Woche überstiegen. Ist jetzt eine Maskenpflicht für alle Schulklassen nötig? Wie geht es an den Schulen weiter? Die Verunsicherung bei Eltern und Lehrern ist groß.Presse Augsburg hat Bürgermeisterin Martina Wild befragt, um die wichtigsten Fragen zu klären. 

wahl_augsburg_054 Gilt eine generelle Maskenpflicht? Wie geht es an den Schulen in Augsburg weiter? Augsburg Stadt Campus Freizeit Gesundheit News Newsletter Augsburg Corona Schule | Presse Augsburg
Martina Wild | Archivfoto: Christoph Bruder

Bürgermeisterin und Bildungsreferentin Martina Wild: „Grundsätzlich ist unser Ziel komplette und flächendeckende Schul- und Kita Schließungen so lange als möglich zu vermeiden. Denn ich weiß, wie wichtig, ein Präsenzunterricht und eine Präsenzbetreuung für die Bildungsgerechtigkeit und auch für die Eltern sind. Wir beobachten das Infektionsgeschehen in Augsburg und gehen schrittweise und verantwortungsbewusst vor.“

Der Stufenplan des Kultusministeriums sieht nach unserem Wissensstand bei Stufe 3 (Inzidenz >50) eine Maskenpflicht in den Schulen für alle Jahrgangsstufen, sowie einen Abstand von 1,5 Metern vor. Wo dies nicht gewährleistet werden kann sind dir Gruppen demnach zu teilen, stimmt das?

Auch wenn der Inzidenzwert in Augsburg über 50 liegt, kann bis auf Weiteres noch eine verschärfte Stufe 2plus (gelbe Phase) des Dreistufen-Plans für Kitas und Schulen gelten. Denn es gibt keinen Automatismus, der beim Überschreiten eines Schwellenwertes eine nächsthöhere Stufe auslöst. Stattdessen entscheidet die örtliche Gesundheitsbehörde immer im Hinblick auf das konkrete Infektionsgeschehen in Augsburg.  Dieses Vorgehen haben wir gemeinsam mit dem federführenden Gesundheitsamt an zwei Runden Tischen mit Kita-Trägern und Kitaleitungen bzw. mit dem staatlichen Schulamt und den Ministerialbeauftragten besprochen.

Wir alle versuchen, den Schul- und Kitabetrieb soweit und solange wie möglich aufrechtzuerhalten, natürlich immer unter klarer Beobachtung des Infektionsgeschehens. Mir als Referentin für Bildung und Migration ist bewusst, wie sehr gerade Kinder und Familien unter dieser schwierigen Situation leiden.

Wie geht es in den Schulen nun weiter?

Wir führen eine allgemeine Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler sowie für das Lehrpersonal auch während des Unterrichts und damit in den Klassenräumen ein. Dies gilt für alle Jahrgangsstufen und alle Schularten. 

Gibt es in Augsburg bereits Schulen, die auf Teilung und ggf. Distsnzunterricht umstellen müssen?

Bisher gibt es unseren Wissens keine Schule, welche auf Teilung bzw. Distanzunterricht umgestellt hat. Außer, wenn es wegen Quarantäne nötig ist.

Klar ist aber auch, dass das „Lernen Zuhause“ vermutlich in der kommenden Zeit weiterhin ein fester Bestandteil wird. Egal ob begleitend zum Präsenzunterricht wegen Quarantäne oder im Falle von Distanzunterricht. Wir arbeiten mit Hochdruck weiter daran, die Voraussetzungen für das Lernen Zuhause zu verbessern. Beispielsweise wurde Microsoft Teams flächendeckend zur Verfügung gestellt. Diese Woche fangen wir noch mit der Verteilung der digitalen Leihgeräte an. Zudem wird das Kontingent des Förderprogramms Sonderbudget digitale Endgeräte nochmal aufgestockt, so, dass wir insgesamt auf ca. 3000 Geräte für Augsburg kommen.

 Welche Empfehlungen für Kita und Schulen haben Sie herausgegeben?

Wir empfehlen Schulen und Kitas, noch einmal Reihentestungen ihrer pädagogischen Fachkräfte durchzuführen. Des Weiteren regen wir an, Früh-und Spätdienste (mit gemischten Gruppen) zu überdenken, um den Kita-Alltag aufrecht zu erhalten und Kinder wie Mitarbeitenden in der Pandemie- wie Grippezeit zu schützen.

Wir empfehlen außerdem, auf Feste und Veranstaltungen wie beispielsweise das Martinsfest oder Lichterfest zu verzichten. Auch Elternabende/Elternbeiratssitzungen, Elternbeiratswahlen an Schulen wie an Kitas sollten Online durchgeführt werden.

 Wie können sich Eltern auf dem neuesten Stand halten?

Auf der städtischen Website informieren wir immer zeitnah über die aktuellen Ereignisse und Vorschriften: https://www.augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus/infos-fuer-eltern

Wir versuchen natürlich schnellstmöglich zu informieren. Durch den schnellen Anstieg der Fallzahlen in Augsburg arbeiten wir gerade mit Hochdruck daran, einen guten Kommunikationsfluss vor allem für die Eltern zu gewährleisten.